Alle Artikel mit dem Schlagwort: Preis

Die Gründer Philipp Katz, Eric Mischke und Norbert Sroke. Foto: LineUpr

Veranstaltungs-Apps im Eigenbau

Dresdner Plattform LineUpr für digitale Programmhefte ausgezeichnet Dresden/Berlin, 26. Februar 2017. Mit dem Ehrentitel „Captain MICE Future“ hat eine Jury in Berlin nun die junge Dresdner Software-Schmiede „LineUpr“ ausgezeichnet. Mit dem Preis würdigte die „Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren“ eine von LineUpr entwickelte Internet-Plattform, mit der auch programmiertechnische unerfahrene Organisatoren für ihre Konzerte, Stadtfeste, Tagungen oder anderen Ereignisse eine Veranstaltungs-App erstellen können. Diese digitalen Programmhefte funktionieren laut LineUpr sowohl auf iPhones wie auch auf Android-Telefonen. Dresdner Plattform LineUpr für digitale Programmhefte ausgezeichnet Dresden/Berlin, 26. Februar 2017. Mit dem Ehrentitel „Captain MICE Future“ hat eine Jury in Berlin nun die junge Dresdner Software-Schmiede „LineUpr“ ausgezeichnet. Mit…






Der neue e-Golf. Foto: Volkswagen

Neuer e-Golf aus Dresden kostet 36.000 Euro

Gläserne Manufaktur baut nach dem Phaeton nun ein Elektroauto Dresden/Wolfsburg, 20. Februar 2017. Der neue Elektro-Golf aus Dresden wird mindestens 36.000 Euro kosten (abzüglich 4000 Euro staatliche Förderung). Und er wird mit einer Batterie-Ladung im Schnitt 200 bis 300 Kilometer weit kommen – etwa 50 Prozent weiter als das Vorgängermodell. Das geht aus einer Mitteilung hervor, die der Volkswagen-Konzern heute in Wolfsburg publiziert hat. Gläserne Manufaktur baut nach dem Phaeton nun ein Elektroauto Dresden/Wolfsburg, 20. Februar 2017. Der neue Elektro-Golf aus Dresden wird mindestens 36.000 Euro kosten (abzüglich 4000 Euro staatliche Förderung). Und er…






Scheint zu schweben: die Fuß- und Radwegbrücke über die Donau bei Deggendorf vom Architektenbüro Raumzeit. Foto: Deutscher Brückenbaupreis

Ikonen der deutschen Ingenieurbaukunst

Dresdner Brückenbausymposium startet mit Auszeichnung für Kochertalbrücke und Deggendorf-Brücke Dresden, 14. März 2016. Die Kochertalbrücke in Baden-Württemberg ist die am kreativsten sanierte Straßenbrücke in Deutschland, die Deggendorfer Fußgängerquerung über die Donau die elegante Fußgängerbrücke des Jahres. Die Entwerfer und Ingenieurteams beider Bauwerke erhalten dafür den „Deutschen Brückenbaupreis 2016“. Dies hat eine Fach-Jury unter Vorsitz des Dresdner Professors Manfred Curbach entschieden und heute zum Auftakt des „Dresdner Brückenbausymposiums“ (14. und 15. März 2016) an der Technischen Universität Dresden (TUD) bekannt gegeben. Dresdner Brückenbausymposium startet mit Auszeichnung für Kochertalbrücke und Deggendorf-Brücke Dresden, 14. März 2016. Die Kochertalbrücke in Baden-Württemberg ist die am kreativsten sanierte Straßenbrücke in Deutschland, die Deggendorfer Fußgängerquerung über die…






Prof. Peter Fulde (79). Foto: privat

Naturwissenschaftler Prof. Peter Fulde stiftet „Physik-Preis Dresden“

Auszeichnung vertieft Zusammenarbeit zwischen TU Dresden und Max-Planck-Institut für Physik Komplexer Systeme Dresden, 8. Dezember 2015. Der Dresdner Physiker Prof. Peter Fulde stiftet aus seinem Privatvermögen 30.000 Euro für einen neuen „Physik-Preis Dresden“. Das haben die Technische Universität (TUD), das Max-Planck-Institut für Physik Komplexer Systeme (MPI-PKS) und der langjährige MPI-PKS-Direktor Prof. Fulde nun vereinbart. Auszeichnung vertieft Zusammenarbeit zwischen TU Dresden und Max-Planck-Institut für Physik Komplexer Systeme Dresden, 8. Dezember 2015. Der Dresdner Physiker Prof. Peter Fulde stiftet aus seinem Privatvermögen 30.000 Euro für einen…






Willi Hetze. Foto: privat / Facebook-Profil

Willi Hetze im Wettbewerb „Dresdner Miniaturen“ ausgezeichnet

Dresden, 16. November 2015. Der Dresdner Autor Willi Hetze („Das Unbegreifliche der Katzenwege“) hat im Literaturwettbewerb „Dresdner Miniaturen“ des Dresdner Kulturmagazins den Jury-Preis gewonnen. Das teilte Hetzes Verlegerin Katharina Salomo vom Dresdner Buchverlag mit. Dresden, 16. November 2015. Der Dresdner Autor Willi Hetze („Das Unbegreifliche der Katzenwege“) hat im Literaturwettbewerb „Dresdner Miniaturen“ des Dresdner Kulturmagazins den Jury-Preis gewonnen. Das teilte Hetzes Verlegerin Katharina Salomo…






Ausgezeichnet: Ausschnitt aus "spectrova" von Detlef Schweiger. Foto: Schweiger

CDs am Boden, Kunstpreis für Schweiger

Wissenschafts-Kunst-Preis Dresden verliehen Dresden, 6. November 2015. Mit dem Farbenspiel eines inzwischen überholten Datenträgers, der CD, hat der Künstler Detlef Schweiger den Wissenschafts-Kunst-Preis „KuWiDresden 2015“ gewonnen. Das teilten die Städtischen Museen Dresden heute mit. Damit möglichst viele die schillernden Farben sehen können, liegt Schweigers Werk nun ausgebreitet auf einem Fußboden der Technischen Sammlungen Dresden (TSD) am Fuße einer alten Stahltreppe. Wissenschafts-Kunst-Preis Dresden verliehen Dresden, 6. November 2015. Mit dem Farbenspiel eines inzwischen überholten Datenträgers, der CD, hat der Künstler Detlef Schweiger den Wissenschafts-Kunst-Preis „KuWiDresden 2015“ gewonnen. Das teilten die Städtischen…






Abb.: MB 21

MB21: Jungen Multimedia-Künstlern winken 10.000 €

App, Netzseiten und Co. im Wettbewerb gefragt, Finale in Dresden Dresden, 11. April 2015: Junge Multimedia-Künstler im Alter von 7 bis 25 Jahren haben die Chance, Geld- und Sachpreise im Wert von insgesamt 10.000 Euro zu gewinnen: Ab sofort können sie sich mit ihren selbstkreierten Apps, Netzseiten, Video-Blogs, Spiele, Installationen oder anderen digitalen Werke am deutschen Multimedia-Wettbewerb „mb21“ beteiligen. Die besten Arbeiten wird im November 2015 in Dresden prämiert. Das teilten die Veranstalter, das „Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum“ und das „Medienkulturzentrum Dresden“ mit. App, Netzseiten und Co. im Wettbewerb gefragt, Finale in Dresden Dresden, 11. April 2015: Junge Multimedia-Künstler im Alter von 7 bis 25 Jahren haben die Chance, Geld- und Sachpreise im…






Frank Pillmann. Foto: Rene Gaens, MPI-PKS

Schottky-Preis für Dresdner Quantenphysiker

Planck-Forscher Pollmann ebnet mit Modell von „toplogischen Phasen“ einen Weg zum Supercode-Knacker Dresden, 9. Dezember 2014: Die „Deutsche Physikalische Gesellschaft“ (DPG) zeichnet den Dresdner Forscher Dr. Frank Pollmann mit dem renommierten „Walter-Schottky-Preis 2015“ für dessen Untersuchungen von „topologischen Quantenzuständen“ aus. Denn der 36-jährige Wissenschaftler vom „Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme“ in Dresden hat ein mathematisches Modell entwickelt, um bisher wenig erforschte Phasenübergänge in der Quantenwelt zu erklären. Diese Ansätze könnten in Zukunft einmal den Weg zu Supercomputern ebnen, die imstande sind, viele Geheimcodes binnen Sekunden zu knacken. Planck-Forscher Pollmann ebnet mit Modell von „toplogischen Phasen“ einen Weg zum Supercode-Knacker Dresden, 9. Dezember 2014: Die „Deutsche Physikalische Gesellschaft“ (DPG) zeichnet den Dresdner Forscher Dr. Frank Pollmann mit dem…






Sven Weser ist einer der beiden Betreiber des programmkinos Ost in Dresden. Foto: Heiko Weckbrodt

Deutsche Arthouse-Szene sucht im Herbst 2015 Dresden heim

Bis zu 500 Gäste aus Kultur und Politik zur Programmkino-Preisverleihung erwartet Dresden, 8. September 2014: Die sächsische Landeshauptstadt wird im Herbst 2015 Gastgeber für die nächste bundesweite Programmkino-Preisverleihung sein. Das hat Sven Weser angekündigt – er ist einer der Betreiber des „Programmkinos Ost“ in Dresden-Striesen, das kürzlich den deutschen Programmkino-Hauptpreis 2014 gewonnen hatte. Weser rechnet mit 400 bis 500 Kinobetreibern, Verleihern, Kulturpolitikern und anderen Gästen. Bis zu 500 Gäste aus Kultur und Politik zur Programmkino-Preisverleihung erwartet Dresden, 8. September 2014: Die sächsische Landeshauptstadt wird im Herbst 2015 Gastgeber für die nächste bundesweite Programmkino-Preisverleihung sein. Das…






Prof. Oliver G. Schmidt. Foto. IFW Dresden

Barkhausen-Preis für Dresdner Nanomaschinen-Forscher

Ehrung für Prof. Oliver Schmidt Der Nano-Forscher Prof. Oliver G. Schmidt erhält für die Entwicklung neuartiger Nanomaschinen und -strukturen den „Dresden Barkhausen Award 2013“. Das hat der Materialforschungsverbund Dresden (MFD) mitgeteilt. Ehrung für Prof. Oliver Schmidt Der Nano-Forscher Prof. Oliver G. Schmidt erhält für die Entwicklung neuartiger Nanomaschinen und -strukturen den „Dresden Barkhausen Award 2013“. Das hat der Materialforschungsverbund Dresden (MFD)…






Kino in Weimar am teuersten

Deutschland-Schnitt für Samstags-Vorstellung und 2 Erwachsene: 14,96 Euro Weimar/Leipzig, 21. November 2013: Die Weimarer müssen in Deutschland am tiefsten in die Tasche greifen, um einen Kinobesuch zu bezahlen: Zwei Erwachsene löhnen in der Stadt von Goethe und Schiller im Schnitt 18,20 Euro für eine Samstagsvorstellung. Das hat eine vergleichende Erhebung des Leipziger Reiseportals „Ab in den Urlaub“ unter 115 Städten und 448 Kinos ergeben. Demnach sind bundesweit durchschnittlich 14,96 Euro für zwei Erwachsenen-Kinokarten an Sonnabenden fällig. Am billigsten kommen die Chemnitzer mit 10,76 Euro weg. Auch Dresden, wo Kindodichte und damit Konkurrenzdruck besonders hoch sind, gehört mit 12,92 Euro zu den günstigen Filmtheater-Städten. Deutschland-Schnitt für Samstags-Vorstellung und 2 Erwachsene: 14,96 Euro Weimar/Leipzig, 21. November 2013: Die Weimarer müssen in Deutschland am tiefsten in die Tasche greifen, um einen Kinobesuch zu bezahlen: Zwei Erwachsene…






Apple spendiert “iPhone 5s” Finger-Scanner und 64 Bit

Apfeltelefon wird leichter – und auf Wunsch gülden Cupertino, 10. September 2013: Apple hat heute in Cupertino sein neues iPhone vorgestellt, das diesmal wirklich wesentliche Neuerungen mitbringt: Das „iPhone 5s“ ist mit 112 Gramm leichter als das Vorgängermodell und hat mit dem A7 einen 64-Bit-Prozessor nebst einen Ko-Prozessor für die Sensoren bekommen. Außerdem ist ein Fingerabdruck-Sensor in den Hauptknopf integriert, über den sich der Besitzer anmeldet und Einkäufe tätigen kann. Des weiteren hat das neue iPhone eine verbesserte 8-Megapixel-Kamera, die laut Apple-Angaben durch Restlicht-Verstärker bessere Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen liefern soll, gekoppelt mit einem farbvariablen Blitzlicht. Apfeltelefon wird leichter – und auf Wunsch gülden Cupertino, 10. September 2013: Apple hat heute in Cupertino sein neues iPhone vorgestellt, das diesmal wirklich wesentliche Neuerungen mitbringt: Das „iPhone 5s“…






Britin Davar gewinnt mit Schaltkreis-Gebetsfahnen „Cool Silicon“-Kunstpreis

Dresden, 24. August 2013: Die britische Künstlerin Katja Davar hat mit ihrer schwarzweiß-Videoanimation „Grammar“ den sächsischen Nanoelektronik-Kunstpreis „Cool Silicon Art Award” gewonnen. Das teilte die Jury in Dresden mit. In ihrer Animation, die wie Gebetsfahnen im Wind wehende Schaltkreis-Pläne visualisiert, hat die in Köln lebende Engländerin  die götzenhafte Anbetung von Hochtechnologie thematisiert. Dresden, 24. August 2013: Die britische Künstlerin Katja Davar hat mit ihrer schwarzweiß-Videoanimation „Grammar“ den sächsischen Nanoelektronik-Kunstpreis „Cool Silicon Art Award” gewonnen. Das teilte die Jury in Dresden mit. In…






Pionier der Glas-Wärmeschichten: Von-Ardenne-Preis für Prof. Gläser

Dresden, 27. November 2012: Prof. Dr. Hans Joachim Gläser aus Gummersbach erhält heute in Dresden den mit 10.000 Euro dotierten „Manfred-von-Ardenne-Preis für Angewandte Physik 2012“. Das teilte die „Von Ardenne Anlagentechnik“ als einer der Stifter mit. Vergeben wird die Auszeichnung von der „Europäischen Forschungsgesellschaft Dünne Schichten“ (EFDS). Dresden, 27. November 2012: Prof. Dr. Hans Joachim Gläser aus Gummersbach erhält heute in Dresden den mit 10.000 Euro dotierten „Manfred-von-Ardenne-Preis für Angewandte Physik 2012“. Das teilte die „Von Ardenne…