Filme, zAufi

DVD: Rabe Socke sucht den verlorenen Schatz

Rabe Socke will den Schatz finden, um König zu werden. Seine Freund Eddi-Bär und der kleine Dachs begleiten ihn. Szenenbild: Leonnie Kids

Rabe Socke will den Schatz finden, um König zu werden. Seine Freund Eddi-Bär und der kleine Dachs begleiten ihn. Szenenbild: Leonnie Kids

Vergessene Karte führt den Trickfilmvogel und seine Freunde durch die Wildnis

Ein kleiner Trickfilm-Held besteht ein neues Abenteuer und fliegt damit ins deutsche Heimkino ein: In „Rabe Socke – Suche nach dem verlorenen Schatz“ bietet Kindern über eine Stunde Abenteuerspaß mit dem Frechvogel und seinen Freunden.

Die Geschichte: Socke will König werden

Rabe Socke ärgert sich: Nur weil er etwas vorlaut und etwas tolpatschig ist, muss er unter den Tieren des Waldes immer wieder als Sündenbock herhalten. Doch eines Tages wittert er seine Chance auf Ruhm: Als er den Dachboden der Familie Dachs aufräumen muss, findet er eine Schatzkarte von Opa Dachs, der seit Jahren verschollen ist. Mit Eddi-Bär und dem kleinen Dachs bricht er auf, um den Schatz zu finden und sich dann zum König ausrufen zu lassen. Dabei bestehen die Gefährten viele Abenteuer im Wald, auf dem Fluss und in den Bergen. Und auf der Reise erkennt Socke, dass gute Freunde der größte Schatz sind.

Werbung: Hier kann man sich den Trickfilm mit Rabe Socke per Videostreaming anschauen*

Stilistik: charmant, aber langsamer als US-Produktionen

Diese Geschichte für Klein- und Vorschulkinder ist charmant und keck erzählt und lehnt sich stilistisch an klassische Trickfilme an. Im Vergleich zu den im Kino tonangebenden Animationsfilmen aus den USA ist dieses Abenteuer ruhiger erzählt, ist weniger schnell geschnitten und auch nicht so stark mit Musik unterlegt, kann freilich optisch nicht ganz mit den neuesten Hollywood-Produktionen mithalten.

Werbevideo für Rabe
Socke (Leonnie Kids):

Fazit: ausprobieren

Eltern können das nur ausprobieren: Manche Kinder sind das Tempo und die Anmutung der US-Animationsfilme schon so gewohnt, dass sie bei „Rabe Socke“ schnell ungeduldig werden, andere mögen eben gerade diesen Stil.

Werbung: Den Trickfilm mit Rabe Socke gibt es hier:*

Kurzüberblick:

  • Titel: „Rabe Socke – Suche nach dem verlorenen Schatz“
  • Genre: Kinder-Trickfilm
  • Alterseinstufung: FSK 0
  • Dauer: 70 Minuten (DVD-Fassung)
  • Synchronsprecher: Jan Delay, Dieter Hallervorden, Anna Thalbach, Nellie Thalbach
  • Bonus: Aufnahmen aus dem Synchronstudio
  • Vertrieb: Leonnie Kids / Universum
  • Preis: Videostrom für fünf Euro (Leihen) bzw. 14 Euro (Kaufen)

Autor der Rezension: Heiko Weckbrodt

* Wer sich den Film dort anschaut oder kauft, kann Oiger.de unterstützen, da Amazon dafür unter Umständen dafür eine Provision bezahlt.

Zum Weiterlesen:

Der Zauber der Schlangendämonin aus China

Kinderfilm: DVD „Cars 2“: Die Intrige der Ostblockautos

Kinderfilm: Drachenzähmen leicht gemacht