Alle Artikel mit dem Schlagwort: Anime

Mia (Victoria Schulz) verwandelt sich schrittweise in die Anime-Superheldin Kimiko, die gegen Elektromonster ankämpft. Foto: NiKo-Film, Hannes-Hubac

„Electric Girl“ im Kino: Anime-Heldinnen mögen’s schrill

Hamburger Dramakomödie um eine Synchro-Sprecherin, die sich zu sehr mit ihrem filmischen alter ego identifiziert „Electric Girl“ ist eine skurrile, oft knallbunte Parabel auf unsere Sehnsüchte und Fantasien: inmitten dieser schnöden Welt einmal ein Superheld sein, von allen bejubelt. Zu sehen ist die deutsch-belgische Mischung aus Realfilm und Anime nun im Kino.

Angelino (rechts) hängt als ewiger Looser mit seinen Ghetto-Freunden Vinz und Willy ab - bis ein Unfall ihn die ganze Niedertracht "des Systems" erkennen lässt.- Szenenfoto:_ Eurovideo

Comicverfilmung „Mutafukaz“: Pizzabote durchschaut das System – und das jagt ihn

Abgedrehter, surrealer Animations-Thriller aus Frankreich „Mutafukaz“ ist ein abgedrehter, anarchistisch anmutender Comic aus Frankreich. Regisseur Guillaume „RUN“ Renard erzählt darin von einem Pizza-Boten, der nach einem Mopedunfall das ganze Ausmaß einer Verschwörung erkennt – und ins Kreuzfeuer des Systems gerät. Erschienen ist dieser wilde Animationsfilm nun auf DVD und Bluray.

Wie sich die Freunde wohl gegen Freezers Schergen schlagen werden? Abb.: B/S 2015DBZMC

Dragonball-Abenteuer kommen als 3D-Anime ins Kino

Trickfilm “Dragonball Z: Resurrection ‚F’” startet am 8. September in Deutschland Die Manga- und TV-Reihe „Dragonball Z“ kommt am 8. September 2016 als 3D-Anime in die deutschen Kinos. Das hat der „AV VISIONEN Filmverleih“ angekündigt. Dabei handele es sich um den „hierzulande überhaupt ersten Anime in 3D“. Zusätzlich werde der Fantasy-Action-Trickfilm auch in einer 2D-Version starten.

Hadert lange ,it ihrer Bestimmung: Schwertkämpferin Nariko steht immer wieder auf, wenn sie fällt. Abb.: Koch Media

Heavenly Sword auf Bluray: Wozu ein Heer, wenn man Nariko hat?

Aufwendige Videospiel-Verfilmung hat den Weg ins deutsche Heimkino gefunden Die Jung-Kriegerin Nariko ist verärgert: Weil sie kein Kerl ist, will Vater ihr nicht das himmlische Schwert, das „Heavenly Sword“ überlassen – obwohl sie damit am besten kämpfen kann. Als jedoch der böse König Bohan das Schwert zu rauben versucht, erfüllt sich eine alte Prophezeiung… „Heavenly Sword“ entstand als filmische Adaption des gleichnamigen Playstation-Spiels. Der aufwendige und optisch spektakuläre Animationsfilm ist nun in Deutschland auf DVD und Bluray erschienen.

Teddy Roosevelt persönlich führt in "War of the Worlds: Goliath" den letzten Anwehrschlag gegen die Invasoren vom Mars... naja. Abb.: Eurovideo

War of the Worlds – Goliath: Die 2. Invasion vom Mars

Sci-Fi-Animationsfilm im Steampunk-Stil begeistert sich am Hightech-Krieg Als Herbert George Wells 1898 seine Dystopie „Krieg der Welten“ veröffentlichte, hielt der englische Schriftsteller der damaligen Weltmacht Großbritannien damit einen kritischen Spiegel vor: Der Angriff der technologisch weit überlegenen Mars-Tripods mit dem Ziel, die Menschen auf der Erde zu vernichten oder zu versklaven war als Perspektivwechsel für die Engländer gedacht, deren Empire seinerzeit ganze Völker rund um den Erdball unter die koloniale Knute zwang. Wells’ Buch wurde rasch zum Klassiker, begründete die Science-Fiction-Literatur als Genre mit, löste als Horspieladaption 1938 in den USA eine Panik aus und wurde seitdem immer wieder verfilmt. Eine ganz eigene Adaption hat nun Regisseur Joe Pearson fürs Heimkino vorgelegt: In seinem Animationsfilm „War of the Worlds: Goliath“ spinnt er Wells’ Klassiker als Parallelhistorie bis zum I. Weltkrieg weiter.

"Attack on Titan" von Hajime Isayama gehört in Deutschland zu den beliebtesten Manga-Taschenbüchern. Foto: Carlsen-Verlag

Mangas in Deutschland immer beliebter

Die Umsätze mit den japanischen Comics legen um 15 % zu Leipzig, 10. März 2015. In ihrem Heimatland Japan sind sie ein Riesenmarkt, aber auch in Deutschland erfreuen sich „Mangas“ inzwischen wachsender Beliebtheit: Im vergangenen Jahr wuchsen die Umsätze mit den japanischen Comics in der Bundesrepublik um 15 Prozent, seit dem Jahr 2010 legten sie sogar um 58 Prozent zu. Das hat die „Entertainment“-Sparte der „Gesellschaft für Konsumforschung“ (GfK) heute im Vorfeld der Leipziger Buchmesse (12.-15. März 2015) mitgeteilt.

Anime-DVD „Iron Man – Technovore“: Blechbüchse beharkt Anti-Technoknaben

Während sich der Mann mit der Eisenrüstung gerade in der Realfilm-Version „Iron Man 3“ auf unseren Kinoleinwänden austobt, hat Sony Pictures eine Anime-Variante auf DVD veröffentlicht: In „Iron Man – The Rise oft the Technovore“ hat der japanische Regisseur Hiroshi Hamazaki einige Handlungsstränge der Original-Comics zu einem gezeichneten Übermensch-Spektakel zusammengeführt. Darin beharken sich der Milliardär Tony Stark – alias der „Iron Man“ – und der technologiefeindliche Nietzsche-Fan Ezekiel.

Anime-DVD “Genius Party”: Untote Dreirad-Wächter und augenlose Vögel

Ein augenloser Vogel – wohl eben aus einem Dali-Gemälde geflüchtet – stolziert am Strand. Er findet einen steinernen Kopf, pickt daran und verwandelt sich in glühenden Phoenix. Sein Strahlen wird zum Kettenblitz, der all die Steinköpfe daneben zerschmettert… Nicht alle Anime-Filme in der “Genius Party”-Sammlung sind solch visualisiertes freies Assoziieren, haben aber eines gemeinsam: Im Vergleich zu klassischen japanischen Zeichentrickfilmen schlagen sie deutlicher experimentelle Töne an, spielen mit ihren Themen inhaltlich wie formell.

DVD „Gantz“: Zweite Chance für die Toten

Kei und Kato werden von einem U-Bahn-Zug überfahren. Doch statt zu sterben, finden sich die beiden jungen Japaner mit anderen „getöteten“ Menschen in einer hellen Kammer wieder. In der Mitte des Raumes spricht eine schwarze Kugel zu ihnen, in dessen Innern sich ein Wesen namens „Gantz“ im Hyperschlaf lauert. Das versorgt sie mit scharfen Lack- und Lederanzügen samt spacigen Waffen und beauftragt sie, außerirdische Invasoren auf der Erde zu jagen.