Energietechnik, News, Umweltschutz und Ökologie, zAufi

„Energy Saxony“ richtet Denkfabrik für „grüne“ Produktion ein

Logo der Denkfabrik "Energy Saxony Think Tank". Grafik: Energy Saxony

Logo der Denkfabrik “Energy Saxony Think Tank”. Grafik: Energy Saxony

Think Tank soll Sachsens Industriebetriebe bei der Transformation zur „Smart Green Factory“ unterstützen

Dresden, 22. April 2021. Der sächsische Energiebranchenverband „Energy Saxony“ hat in Dresden eine neue Denkfabrik eingerichtet. Der „Energy Saxonx ThinkTank“ soll Industrieunternehmen helfen, Klimaschutzziele zu erreichen, umweltfreundlicher zu produzieren, die Digitalisierung im Betrieb voranzutreiben und Energie sowie andere Ressourcen einzusparen. „Das sächsische Cluster für Energie- und Umwelttechnologie unterstützt Industriebetriebe auf ihrem Weg zur ,Smart Green Factory’“, verspricht der Verband.

Die Experten warten auf Herausforderungen

Das Konzept dabei: Immer mehr Unternehmer müssen sich mit verschärften staatlichen Umweltschutzauflagen auseinandersetzen. Viele darunter haben womöglich auch ein eigenes ideelles wie wirtschaftliches Interesse daran, ihre Wertschöpfungsketten zu Kreisläufen zu schließen, Material zu sparen und – nicht zuletzt – ihren Kindern eine bessere Welt zu hinterlassen. Wie das im praktischen Fall durch neue Technologien, Förderprogramme oder Schulungen funktionieren kann, soll dann die Herausforderung für die Denkfabrik sein: Die Betriebe sollen dem Think Tank die konkrete „Challenge“ zusenden und die Auskenner stellen dann eine Expertenrunde zusammen, die das Problem löst.

Autor: hw

Quelle: Energy Saxony

Zum Weiterlesen:

Energy Saxony will Wasserstoff-Leuchttürme in Sachsen

Smart Systems Hub plant Denkfabrik