News, Software, zAufi

Staffbase aus Chemnitz fusioniert mit kanadischer „Bananatag“

So etwa sieht eine typische Mitarbeiter-App von der sächischen Software-Firma Staffbase aus. Die App wird als "Software as a Service" angeboten. Die Kunden-Unternehmen bekommen ein Content Management System (CMS), um die App mit aktuellen Inhalten zu füttern. Foto. Staffbase

So etwa sieht eine typische Mitarbeiter-App von der sächischen Software-Firma Staffbase aus. Die App wird als “Software as a Service” angeboten. Die Kunden-Unternehmen bekommen ein Content Management System (CMS), um die App mit aktuellen Inhalten zu füttern. Foto: Staffbase

Größte Softwareschmiede für interne Unternehmenskommunikation entsteht in Sachsen

Chemnitz/Vancouver, 5. März 2021. „Staffbase“ aus Sachsen und „Bananatag“ aus Kanada fusionieren zur – laut eigenen Angaben – weltweit größten Softwareschmiede für unternehmensinterne Kommunikation. Das neue Unternehmen wird Staffbase heißen, seinen Hauptsitz in Chemnitz haben und rund 450 Menschen beschäftigen. Das haben die Geschäftsführer beider Unternehmen, Martin Böhringer und Corey Wagner, heute mitgeteilt.

Corey Wagner. Foto: Bananatag

Corey Wagner. Foto: Bananatag

Unternehmen ergänzen einander

„Beide Unternehmen ergänzen sich sehr gut“, betonte Staffbase-Mitgründer Frank Wolf. Das gelte einerseits für den technischen Fokus, für die Ausrichtung auf PC- oder Smartphone-basierte Lösungen, andererseits aber auch für die geografischen Stärken, hieß es von den Partnern. „Bananatag ist richtig stark in Nordamerika, Staffbase ist richtig stark in Europa“, erklärte Martin Böhringer.

Frank Wolf (links), Martin Böhringer und Lutz Gerlach sind die Gründer und Leiter von Staffbase.. Foto. Henry Sowinski - Staffbase

Frank Wolf (links), Martin Böhringer und Lutz Gerlach sind die Gründer und Leiter von Staffbase. Foto. Henry Sowinski für Staffbase

Beide bringen Großkunden mit

Gemeinsam betreue man 1100 Großkunden, teilten die Sachsen und die Kanadier mit. So setzen beispielsweise DHL, Adidas, MAN und Audi die Mitarbeiter-Apps von Staffbase ein, die die klassischen Betriebszeitungen abgelöst haben. Zu den Bananatag-Kunden zählen Ikea und Samsung. Zusammen wird das neue Staffbase weltweit an elf Standorten vertreten sein. Neben dem Hauptsitz in Chemnitz gehören dazu Niederlassungen in Dresden, Vancouver, New York, London und Amsterdam. „Das gemeinsame Unternehmen steigt zum größten, umsatzstärksten und am schnellsten wachsenden Anbieter für interne Kommunikationssoftware am Markt auf“, heißt es in der Mitteilung.

Video über die Vorgeschichte
der Fusion (Quelle: Staffbase)

Staffbase wurde – damals noch unter anderem Namen – 2014 in Chemnitz gegründet. Im Oktober 2020 übernahmen die Sachsen bereits das Berliner Unternehmen „Teambay“, das auf Mitarbeiter-Befragungen spezialisiert ist.

Autor: Heiko Weckbrodt

Quellen: Staffbase, Bananatag, Teambay, Oiger-Archiv

Zum Weiterlesen:

Staffbase: Die Betriebszeitung hat ausgedient

Frisches Kapital für Dresdner Schüler-App Scoolio