Automobilindustrie, News, zAufi

Neuer Chef für VW-Manufaktur Dresden

Danny Auerswald leitet ab August 2020 die VW-Manufaktur Dresden. Foto: Volkswagen Sachsen

Danny Auerswald leitet ab August 2020 die VW-Manufaktur Dresden. Foto: Volkswagen Sachsen

Danny Auerswald folgt auf Lars Dittert, der nun St. Egidien leitet

Dresden/St. Egidien, 31. Juli 2020. Die gläserne VW-Manufaktur in Dresden hat einen neuen Chef: Der sächsische Wirtschaftsingenieur Danny Auerswald (37 Jahre) übernimmt am 1. August 2020 die Nachfolge von Lars Dittert (46), der nun den VW-Standort St. Egidien übernimmt. Das hat Volkswagen Sachsen heute mitgeteilt.

Dittert übernimmt Sonderfahrzeug-Standort

Dittert hatte den Standort Dresden drei Jahre geleitet. Unter ihm führte die Manufaktur die zweite Produktionsschicht für den E-Golf ein, bekam ein neues Entwicklungszentrum und steigerte ihre Besucherzahlen um 43 Prozent 145.700 pro Jahr. Nun übernimmt er das Ruder in St. Egidien nahe Zwickau, wo Volkswagen vor allem Sonderfahrzeuge baut. Dort ist er für 250 Mitarbeiter verantwortlich.

Manufaktur sattelt Ende 2020 vom E-Golf auf das ID3-Elektroauto um

Sein Dresdner Nachfolger Danny Auerswald wurde in Lichtenstein bei Zwickau geboren. Er legte sein Diplom als Wirtschaftsingenieur an der TU Dresden ab. Danach war er an verschiedenen VW-Standorten tätig. Zuletzt leitete der zweifache Familienvater das Werk Pekan in Malaysia. Seine erste größere Aufgabe in Dresden: Zum Jahresende muss Auerswald die gläserne Manufaktur vom E-Golf auf das neue Elektroauto ID3 umrüsten.

Autor: hw

Quelle: VW Sachsen

Zum Weiterlesen:

VW Dresden montiert künftig ID3-Elektroautos

Lars Dittert ist neue Chef der VW-Manufaktur Dresden

E-Golf aus Dresden in Norwegen hoch im Kurs