Bücherkiste, zAufi

Das nackte Böse und schmutzige Gedichte

Katharina Salomo und Autor Jens-Uwe Sommerschuh in der Indie-Buchhandlung "Shakespeares Enkel" in Dresden-Pieschen. Foto: Heiko Weckbrodt

Katharina Salomo und Autor Jens-Uwe Sommerschuh stellen “Tarantella” in der Indie-Buchhandlung “Shakespeares Enkel” in Dresden-Pieschen vor. Foto: Heiko Weckbrodt

Dresdner Verlag Salomo publiziert neue Thriller, Alltagsgrausamkeiten und Lyrik

Dresden, 24. März 2019. Unfassbar böse, mit vulkanischen Mafiainseln und dreckiger Lyrik startet der Dresdner Verlag „Salomo Publishing“ in das Frühjahr 2019. Das geht aus einer Ankündigung von Verlegerin Katharina Salomo hervor.

„Dreckiger Schnee“

So will Salomo zum „Indiebookday“ am 30. März 2019 den Gedichtband „Dreckiger Schnee“ von Stefan Seyfahrt veröffentlichen. Der 42-jährige Diplomförster möchte darin in collagenhafter Lyrik seine Gedanken und Erinnerungen dem Leser vor die Füße werfen.

„Der Aquarist“

Das „nackte Böse“ verspricht Verlegerin Salomo den Rezipienten der schwarzhumorigen Komödie „Der Aquarist“ von Michael Braun Alexander, das ebenfalls im März erscheinen soll. Darin schildert der Journalist anhand der fiktiven Familie Hauschilds, was Menschen Menschen und Tieren antun können – völlig wertungsfrei, wie Salomo betont. Sie habe beim Lektorieren des Öfteren die Korrekturfahne aus der Hand legen müssen, weil ihr ein Schauer des Rücken hinunter gelaufen sei, gesteht sie.

„Tarantella“

Mimi-Krimi-Fans dürfen sich derweil auf „Tarantella“ freuen. „Ist dein Blut vergiftet, sagen die Sizilianer, musst du tanzen“, führt der Verlag in diese literarische Suche im heißen Süden Europas ein: Jens-Uwe Sommerschuh setzt in seinem neuen Liebes-Lebens-Krimi-Roman indirekt seinen Thriller „Mimi“ fort. Deren namensgebende Chaotin ist verschwunden und ihr Partner beginnt sie überall zu suchen. Seine dunkle Suche führt ihn erst nach Palermo auf Sizilien und schließlich auf die schroffen Vulkaninsel Stranezza, „wo kaum hundert Menschen leben und die Zeit stehen geblieben ist“. Wie sehr dort die Cosa Nostra beziehungsweise Mafia das Leben aller bestimmt, schimmert immer wieder als ein Grundmotiv durch.

Zeitreise zur Buchmesse in Leipzig

Präsentieren will Salomo diese und weitere Bücher aus ihren drei Teilverlagen „Salomo“, „Dresdner Buchverlag“ und „Zwiebook“ auch auf der Leipziger Buchmesse (21.-24. März 2019) in Halle 2 an Stand H 317 unter dem Motto „Eine Literarische Zeitreise“.

Autor: Heiko Weckbrodt