Astrophysik & Raumfahrt, News, Wirtschaft, zAufi

Navirechner absolvieren Weltraum-Härteprobe in Coswig

Navigationsempfänger von RUAG Space bestimmen die Position von Sentinel-Satelliten (hier in der Visualisierung der Sentinel 3) des europäischen Erdbeobachtungprogramms. Visualisierung: ESA, Pierre Carril.

Navigationsempfänger von RUAG Space bestimmen die Position von Sentinel-Satelliten (hier in der Visualisierung der Sentinel 3) des europäischen Erdbeobachtungprogramms. Visualisierung: ESA, Pierre Carril.

Schweizer Konzern Ruag baut seinen Standort in Sachsen aus

Coswig, 19. September 2019. Der Schweizer Technologiekonzern Ruag stärkt seinen Standort in Sachsen: In Coswig testet das Staatsunternehmen derzeit Navigationscomputer für die Raumfahrt, zum Beispiel für den Umweltsatelliten „Sentinel“ der europäischen Raumfahrtagentur Esa. Die sächsischen Ingenieure simulieren dabei in Vakuumkammern die Bedingungen, unter denen die Bordelektronik im All weiter funktionieren muss.

Bordcomputer für Umweltsatelliten

Die Navigationsrechner bestimmen die Position der Satelliten zentimetergenau, damit deren Messdaten präzise ausgewertet werden können. Die Ruag-Ingenieure in Wien haben diese Systeme entwickelt, die Sachsen testen sie nun „im Thermalvakuum unter Weltraumbedingungen“.

Peter Guggenbach leitet die Raumfahrttechnik-Sparte von Ruag. Foto: Ruag Space

Peter Guggenbach leitet die Raumfahrttechnik-Sparte von Ruag. Foto: Ruag Space

Schweizer etablieren Elektronikzentrum in Sachsen

„Wir sehen eine sehr große Nachfrage nach unseren Navigationsrechnern“, erklärte Peter Guggenbach, der Chef der Ruag-Raumfahrtsparte. „Daher nutzen wir nun auch unseren deutschen Standort für die Fertigstellung von Weltraumelektronik und wollen unsere Kompetenzen in Sachsen mit einem Elektronik-Zentrum ausbauen.“ Zudem sei die Region Dresden eines der europäischen Kompetenzzentren im Bereich Mikroelektronik. „Für uns ist es daher sehr attraktiv in Sachsen unsere Aktivitäten im Bereich Elektronik auszuweiten.“ Auch biete Sachsen mit „Silicon Saxony“, der ansässigen Automotive-Industrie und dem akademischen Umfeld ideale Voraussetzungen für weiteres Wachstum.

Die Ruag-Fabrik in Coswig wurde 1996 als „Hoch Technologie Systeme GmbH“ gegründet und beschäftigt inzwischen 37 Mitarbeiter.

Autor: hw