Alle Artikel mit dem Schlagwort: Saurier

Blick in den Dinocube, den die Jungs im Kreativmodus von Minecraft formten. Abb.: Casablanca

Jungs hauen Dino-Museum aus der Minecraft-Welt

Dresdner Teenager gestaltet Dino-Cubus für Senckenberg Dresden, 15. Juli 2016. Zehn Dresdner Jungs im Alter zwischen elf und 13 Jahren haben binnen eines halben Jahres ein riesiges Dinosaurier-Museum namens “Dinocubus“ aus dem Boden gestampft – mit Tyranno-Rexen, gemächlichen Fleischfressern, sprechenden Reptilien, einem Restaurant und allem Urzeit-Pipapo. Freilich handelt es sich um ein virtuelles Haus, das die Teenies in der Computerspiele-Welt „Minecraft“ aus pixeligen Blöcken geformt haben. Finden können Besucher dieses neue Dino-Museum inzwischen auch im Japanischen Palais: Auf einem Computer ist das Offene-Welt-Konstruktionsspiel „Minecraft“ installiert und dort können Gäste die Ausstellung erkunden und mit Dinos um die Wette rennen. Dresdner Teenager gestaltet Dino-Cubus für Senckenberg Dresden, 15. Juli 2016. Zehn Dresdner Jungs im Alter zwischen elf und 13 Jahren haben binnen eines halben Jahres ein riesiges Dinosaurier-Museum namens “Dinocubus“…

Der Indricotherium ist wohl doch der größere von den Beiden auf diesem Platz im Saurierpark Sebnitz. Foto: Peter Weckbrodt

Seidenrosen, Dinosaurier und Botanisiertrommel

Wochenendtipp für den 2./3. Juli 2016: Sebnitz ruft Sebnitz, 1. Juli 2016. Der Riesenrummel um den Deutschen Wandertag in Sebnitz und der Sächsischen Schweiz ist verklungen, also können wir nun die touristischen Leckerbissen von Sebnitz in aller Ruhe genießen. Es lohnt, in die Kleinstadt am gleichnamigen Fluss zu fahren. Der Angebote sind so viele, dass ein einziger Tag zur Auswahl jeweils nach individuellen Geschmack und Interessenlage zwingt. Wochenendtipp für den 2./3. Juli 2016: Sebnitz ruft Sebnitz, 1. Juli 2016. Der Riesenrummel um den Deutschen Wandertag in Sebnitz und der Sächsischen Schweiz ist verklungen, also können wir nun…

Der Ur-Saurier Orobates pabsti gehörte zu den frühesten Wirbeltieren, die vollständig an das Leben an Land angepasst waren, vermutet Evolutionsbiologe Prof. John Nyakatura von der Humboldt-Universität zu Berlin. Das 3D-Modell soll weitere Aufschlüsse über diese Hypothese liefern.. Abb. (bearbeitet): John Nyakatura, Amir Andikfar, Jonas Lauströer

Dino nach 300 Millionen Jahren reanimiert

Dresden/Berlin/Jena, 15. April 2016. Forscher der TU Dresden und der Humboldt-Uni Berlin haben ein 300 Millionen Jahre altes Ur-Echsen-Skelett durchleuchtet und den Ur-Saurier „Orobates pabsti“ dann als bewegtes Computermodell reanimiert. Das hat die TU Dresden heute mitgeteilt. Dresden/Berlin/Jena, 15. April 2016. Forscher der TU Dresden und der Humboldt-Uni Berlin haben ein 300 Millionen Jahre altes Ur-Echsen-Skelett durchleuchtet und den Ur-Saurier „Orobates pabsti“ dann als bewegtes Computermodell reanimiert….

Arlo (rechts) ist verblüfft, wie wendig dieser Menschenjunge Spot doch ist. Abb.: Pixar/ Disney

Bluray „Arlo & Spot“: Wenn die Saurier das Sagen haben

In der Pixar-Parallelwelt hat der Endzeit-Meteorit die Saurier knapp verfehlt Wie sähe unsere Welt heute wohl aus, wenn jener verhängnisvolle Meteorit die Erde verfehlt hätte, der vor 65 Millionen Jahren das große Sauriersterben auslöste? Wäre es dann den Menschen noch gelungen, sich an die Spitze der Nahrungskette zu stellen, den Planeten mit Straßen und Städten zu pflastern und die Atmosphäre vollzuqualmen? Oder hätten dann vielleicht die Saurier das Sprechen gelernt, wären zur intelligenten Ober-Spezies aufgestiegen? Eben dieses „Was wäre wenn…“-Szenario spielt das Filmstudio Pixar in seinem herzigen Animationsstreifen „Arlo & Spot“ durch, das nun fürs Heimkino erschienen ist. Herausgekommen ist eine familienkonforme Parabel auf Freundschaft und die vielen Wege, Mut zu finden im Leben. In der Pixar-Parallelwelt hat der Endzeit-Meteorit die Saurier knapp verfehlt Wie sähe unsere Welt heute wohl aus, wenn jener verhängnisvolle Meteorit die Erde verfehlt hätte, der vor 65 Millionen Jahren…

Dino-Hatz als Lego-Spiel für Kinder. Abb.: Warner

Lego-Dinospiel zum neuen Saurierfilm „Jurassic World“

Jurassic Park, 17. Mai 2015. Mit Blick auf den neuen Abenteuerfilm „Jurassic World“, der am 11. Juni 2015 in die Kinos kommt, entfesselt Warner die Lego-Saurier: Um das Dino-Fieber anzuheizen und jenen, die die alten Spielberg-Filme nicht kennen, die Vorgeschichte beizubiegen, veröffentlicht das Studio zeitgleich ein Lego-Spiel „LEGO Jurassic World“. Jurassic Park, 17. Mai 2015. Mit Blick auf den neuen Abenteuerfilm „Jurassic World“, der am 11. Juni 2015 in die Kinos kommt, entfesselt Warner die Lego-Saurier: Um das Dino-Fieber anzuheizen…

Pleo getestet: Ein Saurier als Haustier

Räckelt sich, wenn er gestreichelt wird: Robotersaurier Pleo. Fotos: hw Die erste Reaktion auf den kleinen Roboter-Saurier – vor allem durch die Kolleginnen in der Redaktion – war beredt: „Ohhh, ist der süüüß!“ Keine Frage: Pleo hat was. Pleo ist ein etwa handspannenhohes künstliches Haustier in der Form eines Camarasaurus-Babys – und ein Beispiel für die fernöstliche Begeisterung für Roboterspielzeug. Der Pleo steht in direkter Konkurrenz zu anderen künstlichen Haustieren wie Sonys Roboterhund Aibu. Gedacht ist er wohl für all jene, denen ein echtes Haustier zu aufwendig ist – und anders als den Pleo kann man eine Katze ja später nicht einfach bei Ebay verscheuern, wenn man keine Lust mehr hat. Entwickelt wurde der Pleo 2007 in China. Allerdings hat der Saurier – in einer überarbeiteten Version – erst jetzt den deutschen Markt erreicht.   Video von meinem Test-Pleo, aufgenommen von Herrn Ronny Um dem Pleo einem echten Haustier ähneln zu lassen, haben die Entwickler den Saurier mit allerlei Technik vollgestopft: Unter der Kunststoffhaut werkeln über 2000 Einzelteile, darunter Servomotoren, Sensoren, Infrarotschranken, Streichelsensoren, Kameras, Lautsprecher …