Mobilität, News, Wirtschaft, zAufi

Elektroauto-Crashkurs für Hotel-Mitarbeiter

Ladepunkt für Elektroautos an der Volkswagen-Manufaktur Dresden. Foto: Rolf Jaegers für VW Sachsen

Ladepunkt für Elektroautos an der Volkswagen-Manufaktur Dresden. Foto: Rolf Jaegers für VW Sachsen

VW-Manufaktur Dresden schult Personal zu Themen rund ums Elektroauto

Dresden, 19. Januar 2022. Weil wegen Corona-Restriktionen die Hotels ohnehin kaum ausgelastet sind, können die Mitarbeiter nun Crash-Kurse in Elektromobilität belegen. Ein entsprechendes Weiterbildungs-Angebot haben Volkswagen und der Gastroverband Dehoga nun in der gläsernen Manufaktur organisiert. Kursziel sei „der kompetente Umgang mit Gästen, die ein E-Auto fahren.“

Das Pilotprojekt richtet sich zunächst an Beschäftigte aus der Dresdner Hotelsm soll aber später auf ganz Sachsen ausgedehnt werden. Die Teilnehmer lernen im Kurs beispielsweise technische Grundlagen von E-Autos, Informationen über verfügbare Ladepunkte und dergleichen mehr.

Dehoga sieht Wettbewerbsvorteil für Sachsen

„Es reicht nicht, dass Ladesäulen in der Nähe des Hotelbetts vorhanden sind“, betont Axel Klein von der Dehoga. „Der Gast erwartet Informationspakete und auf das einzelne Hotel zugeschnittene Lösungen. Indem wir unseren Mitarbeitern diese Kompetenz vermitteln, haben wir in Sachsen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil.“

Quelle: VW Sachsen