Automobilindustrie, News

Neuer Technikchef bei VW Sachsen

Stefan Loth. Foto: Volkswagen Sachsen

Stefan Loth. Foto: Volkswagen Sachsen

Reinhard de Vries geht in Ruhestand, Stefan Loth wird sein Nachfolger

Zwickau, 29. November 2020. Volkswagen hat einen neuen Technik- und Logistik-Chef für Sachsen ernannt: Der promovierte Maschinenbau-Ingenieur Stefan Loth folgt am 1. Januar 2021 in dieser Position auf den Kaufmann Reinhard de Vries, der in den Ruhestand wechselt. Das hat VW Sachsen mitgeteilt.

Reinhard de Vries. Foto: Volkswagen Sachsen

Reinhard de Vries. Foto: Volkswagen Sachsen

Nukleus für elektromobile Transformation in Zwickau entstanden

“Reinhard de Vries hat den Standort Zwickau in der wahrscheinlich schwierigsten Phase, die ein Standort haben kann, durch die Transformation vom Verbrenner-Werk hin zum europaweit größten E-Fahrzeug-Standort geführt”, würdigte VW-Manager Thomas Ulbrich den scheidenden Technik-Geschäftsführer. “Unter seiner Leitung entstand damit der Nukleus für einen weltweiten Umbau des Volkswagen Produktionsnetzwerkes, das sich in den nächsten 20 Jahren sukzessive anschließen wird.”

Kurzbiografie von Stefan Loth

Der neue Technikchef Stefan Loth hatte Maschinenbau studiert und seine Berufskarriere 1997 bei Ford begonnen. 2006 wechselte er als Leiter für das Produktionssystem zu VW nach Wolfsburg. Ab 2011 leitete er das Seat-Werk im spanischen Martorell. 2015 wurde Leiter des FAW-Volkswagen-Werkes Chengdu. Seit 2016 leitet Loth das Werk und den Fahrzeugbau bei Volkswagen in Wolfsburg.

Autor: hw
Quelle: VW