Internet & IoT, Kommunikation, News, zAufi

Telekom schaltet 3G-Mobilfunk im Sommer 2021 ab

Ab dem 30. Juni 2021 wird das 3G-Netz der Telekom in Deutschland abgeschaltet. Abb.: Dt. Telekom

Ab dem 30. Juni 2021 wird das 3G-Netz der Telekom in Deutschland abgeschaltet. Abb.: Dt. Telekom

Alte Bestandsverträge werden „ohne Zusatzkosten“ auf 4G umgestellt, verspricht der Konzern

Bonn, 18. September 2020. Die deutsche Telekom wird im Sommer 2021 ihr Mobilfunknetz der 3. Generation (3G) abschalten. Das hat die Telekom heute in Bonn angekündigt. Bestandskunden mit 3G-Verträgen sollen „automatisch und ohne Zusatzkosten“ auf die nächste Mobilfunk-Generation (4G, auch LTE genannt) umgestellt werden.

Telefonie weiter über altes 2G-Netz möglich

Telefonate würden weiter über das 2G- und das 4G-Netz abgewickelt, betonte die Telekom. „Über das 2G-Netz können selbst Kunden ohne moderne Geräte weiterhin miteinander sprechen.“ Wer allerdings ein älteres Smartphone ohne LTE- oder 5G-Unterstützung hat, kann ab Mitte 2021 nicht mehr per 3G ins Internet gehen.

Auch Konkurrenz will 3G loswerden

Auch die anderen großen Mobilfunkanbieter wollen 3G so schnell wie möglich beerdigen, um Frequenzen und Übertragungskapazitäten freizuschaufeln. So hat beispielsweise Vodafone schon vor Monaten angekündigt, sein 3G-Netz Mitte 2021 abzuschalten.

Autor: hw

Quellen: Dt. Telekom, Vodafone