News, Wirtschaft, zAufi

VW baut weiteres Werk in China

Der neue elektrische VW-Bus ID-Buzz. Foto: Volkswagen

Der elektrische VW-Bus ID-Buzz. Foto: Volkswagen

Auch Elektroautos von Volkswagen und Audi werden dort prduziert

Wolfsburg/Foshan, 24. Juni 2018. Volkswagen baut seinen südchinesischen Standort Foshan aus: Der deutsche Autokonzern aus Wolfsburg will dort ein zweites Werk bauen, das die Fertigungskapazität dort von jetzt 300,000 auf dann 600.000 Fahrzeuge pro Jahr verdoppelt. Außerdem soll der Standort eine zentrale Rolle in der Elektroauto-Strategie von VW spielen.

VW fertigt Batterien in China

„Fahrzeuge, deren Fertigung derzeit auf der MQB-Plattform erfolgt, werden schon bald elektrifiziert“, kündigte VW an. „Bis zum Jahr 2020 wird zudem die Fertigung von Fahrzeugen auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) gestartet.“ Dabei handelt es sich um Elektroautos, die Volkswagen unter der Sammelmarke „I.D.“ verkaufen will. „Die modernsten Elektrofahrzeuge mit den neuesten Technologien von Volkswagen und Audi werden im Werk Foshan gefertigt. Daneben beginnt die Produktion der MEB-Batteriesysteme ebenfalls am Standort Foshan.“

Die ID-Elektroautos der MEB-Plattform werden auch in Sachsen – in Zwickau und Dresden – produziert. Ob und wo VW eine eigene Batteriefabrik in Deutschland für seine neuen E-Modelle errichtet, ist dagegen noch unklar.

Autor: Heiko Weckbrodt