Bücherkiste, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Thriller „Die Treibjagd“

Die Treibjagd von Antonin Varenne. Abb.: Pinguin-Verlag

Die Treibjagd von Antonin Varenne. Abb.: Pinguin-Verlag

Antonin Varennes neuer Krimi über den tödlichen Macht-Filz tief im französischen Wald

Mit „Die Treibjagd“ hat der französische Philosoph und Krimiautor Antonin Varenne einen spannenden Thriller vorgelegt, der tief in die menschlichen Herzen schaut und den Filz aus Großgrundbesitzern und Politikern in den entlegensten Landstrichen Frankreichs seziert.

Die Story: Grundgrundbesitzer teilen Stadt unter sich auf

Die Kleinstadt R. Im französischen Zentralmassiv ist fest in der Hand zweier rivalisierender Familien: Den Courbiers gehört das Sägewerk „TechBois“, dem Bauernclan Messenet die andere Hälfte des Landes. Über Jahre hinweg haben sie sich die korrupte Politiker eingekauft und immer mehr Macht gewonnen. Und sie haben mit Zuckerbrot und Peitsche die Grundstücke der anderen Bauern in der Gegend eingesackt – darunter auch das Land, das einst die Eltern des entstellten Revierförsters Rémi Parrots gehörte. Rémi ist weit und breit der Einzige, der sich vor den Granden nicht beugen will. Doch als eines Tages Rémis Jugendflamme Michèle Messenet nach R. zurückkehrt, fast zeitgleich sein Kollege Philippe verschwindet und der einsame Jäger auch noch in den in den Besitz höchst brisanter Unterlagen kommt, zerbricht das fragile Gleichgewicht der Kräfte in dem Provinzkaff mit tödlicher Gewalt…

Über den Autor: Philosoph und Klettermaxe

Geschrieben hat diesen fesselnden Krimi ein Mann mit bewegter Vergangenheit: Der heute 44-jährige Varenne studierte Philosophie in Paris, war laut eigenen Angaben schon Hochhauskletterer und Zimmermann, arbeitete in Island, Mexiko und in den USA.

Bewertung: spannend und erdig

Diese Lebenserfahrung hat ihn offensichtlich in der Kunst geschult, die Motive und Taten seiner Mitmenschen zu verstehen, unsere oft schwer fassbaren Impulse zu artikulieren und zu einem faszinierenden Domino zu arrangieren. Das gibt es nicht nur Gut und Böse, Schwarz und Weiß – sondern vor allem viele Graustufen.

Rezension: Heiko Weckbrodt

Kurzüberblick:

  • Titel: „Die Treibjagd“
  • Autor: Antonin Varenne
  • Genre: Krimi
  • Originalveröffentlichung: Frankreich 2015
  • Deutsche Ausgabe: Pinguin-Verlag 2017
  • Übersetzung: Susanne Röckel
  • Umfang: 304 Seiten
  • Preis: neun Euro (eBook), zehn Euro (Taschenbuch)
  • ISBN: 978-3328101567 (Taschenbuch)
  • Leseprobe: hier

Werbung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.