Forschung, News
Schreibe einen Kommentar

Institute in Sachsen bieten Flüchtlingen Jobs und Lehrstellen an

Logo: Fraunhofer

Logo: Fraunhofer

Freistaat schießt eine Million Euro pro Jahr zu

Dresden, 27. Oktober 2016. Die Fraunhofer-Gesellschaft und die Leibniz-gemeinschaft wollen ab sofort jährlich bis 120 Flüchtlingen Jobs, Praktika und Lehrstellen in ihren sächsischen Forschungsinstituten anbieten. Der Freistaat unterstützt diese und weitere Integrations-Projekte an Instituten mit einer Million Euro pro Jahr, wenn der landtag dem noch zustimmt. Das haben die sächsische Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) und Vertreter der beteiligten Forschungsgesellschaften heute in Dresden angekündigt.

„Die Integration der vor Krieg und Verfolgung Geflüchteten ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe“, betonte Ministerin Stange. „Ich begrüße es daher sehr und bin zugleich sehr dankbar dafür, dass die Forschungsorganisationen und ihre Forschungseinrichtungen über das vielfältige zivilgesellschaftliche Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinaus ihren Beitrag zur Bewältigung dieser enormen Herausforderung leisten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.