News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Mehr Betriebe in Sachsen investieren in Umweltschutz

Ganze Glasfassaden vbon Hochhäusern sollen künftig Sonnenstrom produzieren. Foto: AGC Glass Europe

Foto: AGC Glass Europe

2014 flossen insgesamt 343 Millionen Euro in Öko-Projekte

Kamenz, 21. April 2016. In Sachsen investieren mehr Industriebetriebe in den Umweltschutz: 603 Unternehmen tätigten laut eigenen Angaben solche Investitionen im Jahr 2014 und damit fast doppelt so viele Betriebe wie im Jahr 2008. Damals waren es 363 Unternehmen mit Öko-Investitionen. Das teilte das Statistische Landesamt in Kamenz nach einer Industrie-Umfrage mit.

Insgesamt gaben die Betriebe dabei rund 343 Millionen Euro aus. Damit lag der Anteil der Öko-Ausgaben an den Gesamtinvestitionen bei unter zwölf Prozent. Die Gelder flossen zum Beispiel in den Gewässerschutz, Abgasreinigungs-Aggregate und Solar-Anlagen.

„2014 gaben die Unternehmen erstmals wieder deutlich höhere Summen (45,6 Mill. Euro) für Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien aus“, informierten die Landesstatistiker. „Das Investitionsvolumen lag trotz des erheblichen Zuwachses gegenüber dem Vorjahr (2013 = 28,8 Mill. Euro) noch deutlich unter dem Niveau von 2012 (= 52,1 Mill. Euro).“

Auch Ökoprofit gehört dazu

Ein Teil der Umweltschutz-Investitionen kommt auch durch Ökoprofit-Projekte zustande. Dabei beraten kommunale Experten die Teilnehmer-Betrieb dabei, solche Investitionen zu tätigen, die gleichermaßen Betriebskosten sparen wie auch die Umwelt entlasten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.