Software
Schreibe einen Kommentar

Gratis-App „Promt Online-Übersetzer“ getestet: Guter Dolmetscher für iPad-Leser

Wer oft fremdsprachliche Bücher liest, hat auf Tablettrechnern einen großen Vorteil: Statt wie im Analog-Zeitalter ständig in einem Papierwörterbuch zu blättern, kann er beim eBuch auf dem iPad oder ähnlichen Geräten im Hintergrund eine Übersetzer-App laufen lassen, um unbekannte Vokabeln oder schwer deutbare Passagen blitzschnell interpretieren zu lassen. Vor allem für solche Nutzer lohnt sich ein Blick auf die Softwareschmiede „Promt“, die nun ihr gleichnamiges Dolmetscher-Programm auch als werbefinanzierte Gratis-App für iPhones und iPads veröffentlicht hat.

Sieben Sprachen in allen Richtungen

Das Mini-Programm ist nicht bloßes Wörterbuch zwischen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch und Russisch (in allen Richtungen), sondern – ähnlich wie etwa „iTranslate“ – auch ein Übersetzer für ganze Textpassagen. Wie es schon die Dateigröße von nur 4,1 Megabyte verrät, geschieht die eigentliche Übersetzung über die Prompt-Server, man benötigt also eine permanente Internetverbindung. Ein Offline-Modus ist zwar auch verfügbar, aber im Umfang bescheidener.

Test auf iPad mit englischen Romanen

Nachdem wir bereits frühere „Promt“-Dolmetscher für den PC mit recht guten Ergebnissen getestet hatten, haben wir diesmal also die App für Apple-Mobogeräte unter die Lupe genommen – und zwar auf dem iPad mit englischsprachiger Belletristik. Und da hat sich der „Promt Online Übersetzer“ als gute Alternative beziehungsweise Ergänzung zu den Vergleichsprogrammen „iTranslate“ (internetgestützter Passagen-Dolmetscher), „LinguaDict Pro“ (Offline-Wörterbuch) und dem in Apples Lese-App „iBooks“ integriertem Universal-Lexikon erwiesen. So ist der Wortschatz in Apples iBooks-Lexikon und im mittelpreisigen Nachschlagewerk „LinguaDict“ zwar größer, die aber können keine ganzen Sätze oder Passagen dolmetschen.

Bessere Ergebnisse als „iTranslate“

Bildschirmfoto von der iPhone-Variante. Abb.: Promt

Bildschirmfoto von der iPhone-Variante. Abb.: Promt

Das funktionell vergleichbare „iTranslate“ der Sonico GmbH ist zwar etwas eleganter in der Bedienung (kopierte Textpassagen werden dort per Wischgeste eingefügt), dafür liefert die Promt-App aber spürbar bessere Übersetzungen – das Programm versteht es nicht zuletzt deutlich besser, den englischen Satzbau in einen halbwegs vernünftigen Satz der komplizierten deutschen Syntax zu übertragen.

Probleme mit Adverbien

Etwas schwer getan hat sich die Promt-App allerdings mit englischen Adverbien, die es aus unerfindlichen Gründen nicht erkennt. Beispiel: „nervous“ ist der App bekannt, bei „nervously“ hingegen scheitert sie. Ein besonderes Bonbon ist der Export der Vokabeln vom Buch in die Dolmetscher-App: Markieren wir ein Wort oder eine Passage im eBuch, werden diese automatisch aus der Zwischenablage in „Promt“ eingefügt. Allerdings muss man dort wiederum noch einen (für klobige Finger etwas kleinen) Knopf drücken, um die Übersetzung selbst auszulösen – eigentlich eine unnötige Schikane.

Internet-Verbindung notwendig

Auch vorlesen kann die App die Fremdwörter, allerdings klingt die Aussprache etwas dumpfer als in „iTranslate“ oder gar im nahezu perfekten „LinguaDict“. Und: Man muss, wie erwähnt, ähnlich wie bei „iTranslate“ ständig am Internet hängen. Immerhin kann man die App per Ortungs-Erlaubnis verbieten, Roaming zu benutzen, auch kann man kleinere Komponenten für den Offline-Gebrauch vorladen.

Abb.: Promt

Abb.: Promt

Fazit:

Eine gute Dolmetscher-App, die Wörterbuch und Passagen-Übersetzer kreuzt und bessere Ergebnisse als „iTranslate“ liefert – allerdings noch Verbesserungsbedarf im Detail hat. Autor: Heiko Weckbrodt

PROMT Online-Übersetzer“ (Promt GmbH), Online-Übersetzer-App für Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch und Russisch, für iPad und iPhone (ab iOS 4.3), gratis (mit Werbeeinblendungen), hier im iTunes-Laden zu finden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.