Filme, Software
Schreibe einen Kommentar

„PowerDVD 13“: Fein-Tuning fürs Multimedia-Zentrum

Neben DVDs und Blurays führt PowerDVD auch Filmdatei-Sammlungen und Youtube-Kanäle zusammen. Abb.: Cyberlink

Neben DVDs und Blurays führt PowerDVD auch Filmdatei-Sammlungen und Youtube-Kanäle zusammen. Abb.: Cyberlink

Für Heimkino hat Cyberlink eine neue Version seines Universal-Abspielprogramms „PowerDVD“ vorgelegt. Anders, als es der aus Traditionsgründen beibehaltene Name nahelegt, sind in „PowerDVD 13“ DVD-Scheiben inzwischen nur noch eine von vielen Abspielwegen – vor allem an der besseren Wiedergabe von Filmdateien hat Cyberlink noch mal ordentlich herumgefeilt. Ein richtiger Knaller ist nicht unter den neuen Funktionen, vielmehr sind eine Reihe von Detailverbesserungen erkennbar.

Zum Beispiel kann man nun mehrere Untertitel gleichzeitig anzeigen (was geeignet ist, die Fremdsprachenkenntnisse zu trainieren), auch sind Videodateien nun komfortabler abspielbar (zum Beispiel wurden die alten Probleme mit manchen Untertitel-Dateien behoben), auch werden Bluray-Videoscheiben nun etwas schneller geladen als früher. Ebenso hat Cyberlink die zugehörigen Abspielprogramme für Tablettcomputer und Computertelefone (Smartphone) verbessert – eben viel Tuning im Detail, das nicht zuletzt darauf zielt, mit „PowerDVD“ Musik- und Videonutzung auf mobilen wie stationären Rechnern daheim zu vernetzen.

Werbevideo für PowerDVD13 von Cyberlink (Englisch):

 

Was manchmal allerdings plötzlich etwas hakt, ist die Cyberlink-App, die iPhones in Universal-Zappen verwandelt. Zudem kann man insbesondere Blurays nur noch abspielen, wenn Kabel, Monitor bzw Projektor durchgängig digitalen Kopierschutz unterstützen – mit VGA-Anschluss (D-Sub) oder älteren DVI-Kabeln kommt man nicht mehr weit. Ansonsten haben wir im Test keine ernsten Kritikpunkte gefunden.

box_PDVD13_ultra_deu-lFazit:

Die neue Version bietet keine spektakulären Neuerungen, verbessert aber in Summe doch den Nutzen für jene, die Musik und Filme auf verschiedenen Kanälen und Medien anschauen. Heiko Weckbrodt

„PowerDVD 13“ (Cyberlink), Abspiel-Software für DVDs, Blurays, Film- und Musikdateien, Deluxe-Variante (DVD und HD-Dateien, 5.1-Sound) 40 Euro, Pro-Variante (auch Bluray) 70 Euro, Ultra-Variante (auch 3D-Scheiben und 3D-Umwandlung, 7.1-Sound) 100 Euro

 

Hinweis: Eine ausführliche Auflistung der Versions-Unterschiede ist hier zu finden, eine Testversion gibt’s hier.

Zum Weiterlesen: PowerDVD 12 im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.