Forschung, News
Schreibe einen Kommentar

Dresdner Organik-Leo erhält Jaeckel-Preis

Prof. Karl Leo. Abb.: IPMS

Prof. Karl Leo. Abb.: IPMS

Dresden, 17.1.2012: Der Dresdner Photoniker Prof. Karl Leo – wegen seiner Verdienste um die organische Halbleiterei in Dresden auch „Organik-Leo“ genannt – erhält den Rudolf Jaeckel-Preis der Deutschen Vakuumgesellschaft (DVG). Das teilte die TU Dresden mit. Der Preis wird offiziell auf der DVG-Jahrestagung Anfang Juni 2012 in Dubrovnik verliehen.

Leo kam 1993 von Aachen nach Dresden, wo er an erste Experimente mit organischen Halbleitern aus Vorwende-Zeiten anknüpfte. Er leitet in der sächsischen Landeshauptstadt das TU-Institut für Angewandte Photophysik und das Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme (IPMS). Er war Mitinitiator solcher Firmenausgründungen wie Novaled (Organische Leuchtdioden) und Heliatek (organische Solarzellen). Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.