News, Umweltschutz und Ökologie, zAufi

3,7 Milliarden Euro Umsatz durch Umweltschutz in Sachsen

Der Keramik-Filter mit 19 Kanälen und Aktivkohle für die Fischzucht. Foto: Fraunhofer IKTS

Keramik-Filter wie dieser sind Beispiele für Umwelttechnik aus Sachsen. Foto: Fraunhofer IKTS

Fünf Prozent Zuwachs in zwei Jahren

Kamenz, 20. Oktober 2020. Die sächsische Wirtschaft hat mit Umweltschutz-Gütern und –Dienstleistungen im Jahr 2018 rund 3,7 Milliarden Euro umgesetzt. Das waren etwa 200 Millionen beziehungsweise 5 Prozent mehr als zwei Jahre zuvor. Das geht Mitteilungen des statistischen Landesamtes Sachsen in Kamenz hervor. Neuere Zahlen liegen noch nicht vor.

Demnach erlöste Sachsen durch Umwelttechnik und -leistungen rund eine Milliarde Euro im Ausland, die Exportquote lag in diesem Sektor also bei 29. Prozent. Zu den inländischen Umsätzen gehören neben Umweltschutz-Technik zum Beispiel auch Hausdämmungen, die von Baufirmen ausgeführt werden.

Das Umsatz-Wachstum im Umweltschutz-Sektor hat sich indes abgeschwächt: In früheren Jahren hatte der Sektor teils zehnprozenige Jahreszuwächse erzielt.

Autor: hw

Quellen: Stat. LA, Oiger-Archiv