Internet & Web 2.0, News

Schnelles Internet für Bad Schandau

Glasfaser-Netze gelten neben dem Mobilfunk der 5. Generation (5g) als Schlüssel zur Gigabit-Gesellschaft - also Datenverbindungen mit Geschwindigkeiten über einem Gigabit pro Sekunde, die ganz neue Dienste im Netz ermöglichen. Auch in Dresden setzen kommunale wie provate Ausbau-Akteure in hohem Maße auf glasfasergestützte Breitband-Lösungen. Foto: VodafoneGlasfaser-Netze gelten neben dem Mobilfunk der 5. Generation (5g) als Schlüssel zur Gigabit-Gesellschaft - also Datenverbindungen mit Geschwindigkeiten über einem Gigabit pro Sekunde, die ganz neue Dienste im Netz ermöglichen. Auch in Dresden setzen kommunale wie provate Ausbau-Akteure in hohem Maße auf glasfasergestützte Breitband-Lösungen. Foto: Vodafone

Foto: Vodafone

Bad Schandau, 22. August 2018. Die sächsische Stadt Bad Schandau an der Grenze zu Tschechien hat heute ein neues Netz in Betrieb genommen, das bis zu 1800 bisher unterversorgten Haushalten schnellere Internetzugänge ermöglicht. Das hat das sächsische Wirtschaftsministerium in Dresden mitgeteilt.

Sachsen förderte Ausbau mit halber Million Euro

Die Behörde hatte den Breitband-Ausbau in der Kommune mit einer halben Million Euro aus den Programmen „Digitale Offensive Sachsen“ und „Brücken in die Zukunft“ gefördert. „Bad Schandau hat als eine der ersten Kommunen im Freistaat Sachsen Fördermittel im Rahmen der Digitalen Offensive Sachsen in Anspruch genommen“, erklärte Digital-Staatssekretär Stefan Brangs. „Der Kurort gehört damit zu den sächsischen Breitbandpionieren.“

Telekom realisierte Breitband-Netz

Die Deutsche Telekom hatte den geförderten Ausbau technisch realisiert. Die neuen Zugänge erlauben Internetzugänge mit einem Datendurchsatz bis zu 100 Megabit je Sekunde.

Autor: hw