Autor: Heiko Weckbrodt

Semperoper Dresden heute. Foto: Heiko Weckbrodt

Kaum Chance auf City-Bann für Pegida

Stadtspitze in Dresden: Verdrängung aus dem Zentrum wäre vor Gericht nicht haltbar Dresden, 25. Januar 2016. Eine Verdrängung der asylkritischen Pegida-Bewegung an den Stadtrand, wie jüngst von Tourismus-Vertretern und Politologen in Dresden vorgeschlagen, „wäre vor den Verwaltungsgerichten nicht haltbar“. Das hat der Dresdner Stadtsprecher Kai Schulz auf Oiger-Anfrage betont. Stadtspitze in Dresden: Verdrängung aus dem Zentrum wäre vor Gericht nicht haltbar Dresden, 25. Januar 2016. Eine Verdrängung der asylkritischen Pegida-Bewegung an den Stadtrand, wie jüngst von Tourismus-Vertretern und Politologen…

Um "ihren" Nazi zu überführen, scheuen Ex-Polizist Wilson (Néstor Guzzini, links) und Senor Kaplan (Hector Noguera) auch Recherchen in verruchten Nachtklubs nicht. Szenenfoto: Neue Visionen

Tragikkomödie „Señor Kaplan“: Vom Rentner, der ein Nazi-Jäger werden wollte

Deutsch-uruguayische Koproduktion auf DVD erschienen In „Señor Kaplan“ spinnt Regisseur Álvaro Brechner einen bizarren Faden: Taugen Rentner mit Torschlusspanik zum Nazi-Jäger? Erschienen ist diese südamerikanische Tragik-Komödie nun auf DVD und ist trotz aller amüsanter Fassade vor allem ein Film über das Altwerden und die eigenen Ansprüche ans Leben. Deutsch-uruguayische Koproduktion auf DVD erschienen In „Señor Kaplan“ spinnt Regisseur Álvaro Brechner einen bizarren Faden: Taugen Rentner mit Torschlusspanik zum Nazi-Jäger? Erschienen ist diese südamerikanische Tragik-Komödie nun auf DVD und…

Industrie Zahnrad Konjunktur. Abb.: Heiko Weckbrodt

110 Millionen Euro Technologieförderung in Sachsen geflossen

Dresden, 24. Januar 2016. Sachsen hat im Jahr insgesamt 110 Millionen Euro für 557 Technologieprojekte bewilligt. Das hat heute das sächsische Wirtschaftsministerium mitgeteilt. Es handelte sich teils um eigene Landesmittel, teils um Gelder der EU. Dresden, 24. Januar 2016. Sachsen hat im Jahr insgesamt 110 Millionen Euro für 557 Technologieprojekte bewilligt. Das hat heute das sächsische Wirtschaftsministerium mitgeteilt. Es handelte sich teils um eigene Landesmittel,…

Die Ausleihe klassischer Bücher ist in den Städtischen Bibliotheken rückläufig - die eBook-Ausleihe dagegen boomt. Foto: Heiko Weckbrodt

Neuer Standort für Bibliothek Dresden-Süd gefunden

Umzug wahrscheinlich im Jahr 2017 Dresden, 23. Januar 2016. Für die Bibliothek Dresden-Südvorstadt gibt es einen möglichen neuen Standort. Das bestätigte Arend Flemming, der Direktor der Städtischen Bibliotheken Dresden. Dabei handele es sich um einen Neubau schräg gegenüber vom jetzigen Domizil am „Nürnberger Ei“ – dort, wo sich auch das Welcome-Center der TU Dresden befindet. Allerdings seien die Verhandlungen noch im Gange, ein Umzug kaum vor 2017 vorstellbar, betonte Arend Flemming. Umzug wahrscheinlich im Jahr 2017 Dresden, 23. Januar 2016. Für die Bibliothek Dresden-Südvorstadt gibt es einen möglichen neuen Standort. Das bestätigte Arend Flemming, der Direktor der Städtischen Bibliotheken Dresden. Dabei…

Freut sich sehr über den Aufwärtstrend in den Städtischen Bibliotheken: Direktor Arend Flemming - hier zu Besuch in der Stadtteilbibliothek Dresden-Klotzsche. Foto: Heiko Weckbrodt

Dresdner Bibliotheken stoppen Abwärtstrend

Vor allem Digitalangebote sind gefragt, aber auch Flüchtlinge beleben die Bilanz Dresden, 22. Januar 2016. Die Städtischen Bibliotheken Dresden haben ihren Abwärtstrend gestoppt und wieder leicht zugelegt: Insgesamt 5,55 Millionen Entleihungen registrierten die 22 Bibliotheken im Jahr 2015 und damit 0,5 Prozent mehr als im Vorjahr. „Die Rückgänge sind gestoppt“, sagte Bibliotheken-Direktor Arend Flemming heute in Dresden-Klotzsche, als er die dortige Stadtteil-Leihbücherei auszeichnete und seine Jahresbilanz für 2015 vorstellt. Denn: Im Jahr 2014 war die Zahl der Entleihungen um 2,7 Prozent gesunken. Vor allem Digitalangebote sind gefragt, aber auch Flüchtlinge beleben die Bilanz Dresden, 22. Januar 2016. Die Städtischen Bibliotheken Dresden haben ihren Abwärtstrend gestoppt und wieder leicht zugelegt: Insgesamt 5,55 Millionen…

In PowerDVD kann man auch Youtube- und Vimeo-Streaming-Videos ansehen und wie in einer Bibliothek verwalten. Abb.: Cyberlink

3/4 Milliarde Euro Umsatz mit Videostreaming erwartet

Großteil der deutschen Netznutzer schaut inzwischen Filme und Serien per Videostrom Berlin, 22. Januar 2016. Sich Filme und Serien per Internet-Videostrom („Streaming“) anzusehen, erfreut sich in der Bundesrepublik wachsender Beliebtheit und sorgt für wachsende Umsätze. Mittlerweile schauen drei Viertel (76 %) aller Deutschen Videos via Online-Streaming an. Großteil der deutschen Netznutzer schaut inzwischen Filme und Serien per Videostrom Berlin, 22. Januar 2016. Sich Filme und Serien per Internet-Videostrom („Streaming“) anzusehen, erfreut sich in der Bundesrepublik wachsender Beliebtheit…

Die Rasselbande von der gleichnamigen Kita belobigte die Bibliothekarinnen voin Klotzsche mit drei literaturorientierten Liedern. Foto: Heiko Weckbrodt

In Klotzsche steht Dresdner Bibliothek des Jahres

Direktoren würdigen besonderen Einsatz trotz Personalengpässen Dresden, 22. Januar 2016. Arend Flemming und Roman Rabe haben die Leihbücherei in Klotzsche heute als „Dresdner Bibliothek des Jahres 2015“ ausgezeichnet. Die beiden Direktoren der Städtischen Bibliotheken würdigten den großen Einsatz des Teams um Standort-Leiterin Katja Kühnel, besonders aber die unermüdliche Bibliothekarin Nancy Mann für ihr  Engagement. Direktoren würdigen besonderen Einsatz trotz Personalengpässen Dresden, 22. Januar 2016. Arend Flemming und Roman Rabe haben die Leihbücherei in Klotzsche heute als „Dresdner Bibliothek des Jahres 2015“ ausgezeichnet. Die beiden…

Eine Schimpansin verspeist Grewia-Früchte. Foto: Colbeck, MPI-EVA

Schimpansen kämpfen mit Obstmangel

Intelligenz ist für Menschenaffen mehr als nur ein Bonus der Evolution – sondern essenziell für Obstsuche Leipzig, 22. Januar 2016. Unsere affigen Vorfahren haben wahrscheinlich schon recht früh Intelligenzleistungen entwickelt, die über dem Durchschnitt anderer Waldbewohner lagen – und nicht erst, als sie die Wälder verließen. Darauf deuten neuere Befunde des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie (EVA) Leipzig über die Nahrungsstrategien heutiger Schimpansen hin. Intelligenz ist für Menschenaffen mehr als nur ein Bonus der Evolution – sondern essenziell für Obstsuche Leipzig, 22. Januar 2016. Unsere affigen Vorfahren haben wahrscheinlich schon recht früh Intelligenzleistungen entwickelt,…

Wissenstransfer in den Mittelstand: Prof. Egon Müller (l.) und sein Mitarbeiter Frank Börner (r.) demonstrieren im Rahmen einer Veranstaltung der IHK Chemnitz digitale Werkzeuge zur Produktionsoptimierung. Foto: IHK Chemnitz

Chemnitz bekommt „Industrie 4.0“-Zentrum

Kompetenzzentrum soll Mittelstand beim Digitalisierungskurs betreuen Chemnitz 21. Januar 2016. An der TU Chemnitz entsteht bis Mitte 2016 eines von bundesweit zehn Kompetenzzentren für die Digitalisierung des Mittelstandes. Das teilten das Bundeswirtschaftsministerium und das sächsische Wirtschaftsministerium heute mit. Ein Schwerpunkt soll auf „Industrie 4.0“-Lösungen für mittlere Unternehmen liegen. Kompetenzzentrum soll Mittelstand beim Digitalisierungskurs betreuen Chemnitz 21. Januar 2016. An der TU Chemnitz entsteht bis Mitte 2016 eines von bundesweit zehn Kompetenzzentren für die Digitalisierung des Mittelstandes. Das teilten…

Das Helden-Kampfspiel "Battleborn" erinnert an den Comic-Stil von "Borderland". Es wird sowohl im Single- wie auch im Multiplayer-Modus spielbar sein. Abb.: 2K

DreamHack Leipzig: Shooter „Battleborn“ vorab spielbar

Leipzig, 21. Januar 2016. Besucher des eSport-Festivals „DreamHack“ (21.-24. Januar 2016) dürfen an diesem Wochenende in Leipzig den neuen 3D-Shooter „Battleborn“ vor der Veröffentlichung anspielen. Das hat die Spiele-Schmiede „2K“ angekündigt. Leipzig, 21. Januar 2016. Besucher des eSport-Festivals „DreamHack“ (21.-24. Januar 2016) dürfen an diesem Wochenende in Leipzig den neuen 3D-Shooter „Battleborn“ vor der Veröffentlichung anspielen. Das hat die Spiele-Schmiede „2K“…

Semperoper Dresden heute. Foto: Heiko Weckbrodt

Wegen Pegida: Touristiker kritisieren Stadtspitze in Dresden

Forderung: OB soll Demos aus Innenstadt verbannen Dresden, 21. Januar 2016. Vertreter der Tourismus-Wirtschaft haben der Rathausspitze in Dresden heute Defätismus vor der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung vorgeworfen: Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) könne und müsse mehr tun, um den Schaden abzuwenden, den Pegida in und für Dresden anrichte. Dies geht aus einer Meldung des „Travel Industry Clubs“ (TIC) nach einer Diskussion im Dresdner Hotel „Kempinski Taschenbergpalais“ hervor. Forderung: OB soll Demos aus Innenstadt verbannen Dresden, 21. Januar 2016. Vertreter der Tourismus-Wirtschaft haben der Rathausspitze in Dresden heute Defätismus vor der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung vorgeworfen: Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP)…

Oberbürgermeister Dirk Hilbert (links) und Stadtarchiv-Direktor Thomas Kübler entnehmen einer Vitrine im Stadtarchiv vorsichtig die Urkunde aus dem Jahr 1216, in der Dresden erstmals als "Stadt" erwähnt wird. "Wer seine Zukunft gestalten will, muss seine Wurzeln kennen", hatte Hilbert kurz zuvor noch betont. Foto: Heiko Weckbrodt

„In unserer Stadt Dresden“

Einmalige Urkundenausstellung dokumentiert Wachstum Dresdens vom Sumpfnest zur Stadt Dresden, 21. Januar 2016. Die Dresdner haben heute bis 21 Uhr die vorerst einzige Chance sich zu vergewissern, dass Dresden eine Stadt ist (was von Zugezogenen ja gern und oft bestritten wird 😉 ) – und zwar seit genau 800 Jahren. Das sächsische Staatsarchiv hat dem Stadtarchiv Dresden nämlich für diesen einen Tag eine besondere Urkunde ausgeliehen: Auf dem 80 mal 30 Zentimeter großen Pergament bestätigt der Meißner Markgraf Dietrich der Bedrängte, dass dem Zisterzienser-Kloster Altzella diverse Ländereien in Zabel bei Meißen gehören. Der entscheidende Passus folgt ganz unten: Da heißt es nämlich, die Urkunde sei im Jahr 1216 „in civitate nostra Dreseden“ ausgestellt worden, also „in unserer Stadt Dresden“. Da die ursprüngliche Stadtrechts-Verleihung nicht überliefert ist, haben wir hier also die älteste Bestätigung, dass Dresden seit mindestens 800 Jahren eine Stadt ist. Einmalige Urkundenausstellung dokumentiert Wachstum Dresdens vom Sumpfnest zur Stadt Dresden, 21. Januar 2016. Die Dresdner haben heute bis 21 Uhr die vorerst einzige Chance sich zu vergewissern, dass Dresden eine…

Prophet kann seinen Nano-Kampfanzug an ausgewählten Stationen mit Verbesserungen ausstatten - auch das erinnert an "Bioshock". Abb.: EA

Rat von Freunden entscheidet Spiele-Kauf mit

Vieler Gamer setzen zudem auf Altbewährtes Berlin, 20. Januar 2016. Beim von Videospielen sind Ratschläge sind den Deutschen die Ratschläge von Freunden und Bekannten besonders wichtig: Für 40 % der Internetnutzer sind diese Tipps aus dem Freundeskreis ausschlaggebend, hat eine GfK-Umfrage unter 2000 Netznutzern in Deutschland ergeben. Vieler Gamer setzen zudem auf Altbewährtes Berlin, 20. Januar 2016. Beim von Videospielen sind Ratschläge sind den Deutschen die Ratschläge von Freunden und Bekannten besonders wichtig: Für 40 % der…

Prof. Hans Vorländer. Foto: Heiko Weckbrodt

Pegida kokettiert mit Muster „Wir gegen das System“

TU-Studie: „Rechtspopulistische Empörungsbewegung“ konnte in der selbstverliebten Ikonen-Stadt Dresden besonders gut gedeihen Dresden, 20. Januar 2016. Pegida hat sich in Dresden zu einer rechtspopulistischen Empörungs-Bewegung entwickelt, die weitverbreitete Vorbehalte gegen Fremde und speziell Muslime, gegen politische und mediale Eliten westdeutscher Prägung artikuliert. Das haben die Politologen Prof. Hans Vorländer, Dr. Steven Schäller und Maik Herold von der TU Dresden in ihrer nun veröffentlichten Studie „Pegida – Entwicklung, Zusammensetzung und Deutung einer Empörungsbewegung“ eingeschätzt, die sie heute in der Landeszentrale für politische Bildung vorgestellt haben. TU-Studie: „Rechtspopulistische Empörungsbewegung“ konnte in der selbstverliebten Ikonen-Stadt Dresden besonders gut gedeihen Dresden, 20. Januar 2016. Pegida hat sich in Dresden zu einer rechtspopulistischen Empörungs-Bewegung entwickelt, die weitverbreitete Vorbehalte gegen…

Abb.: hw

Einwanderung stoppt Überalterung Deutschlands nicht

Bundesstatistiker: Flüchtlings-Zuzug kann demografischen Wandel bremsen, nicht aufhalten Wiesbaden, 20. Januar 2016. Die aktuelle Zuwanderung von Flüchtlingen in die Bundesrepublik wird die Überalterung der deutschen Gesellschaft nicht stoppen, allenfalls verlangsamen. Das hat heute das Statistische Bundesamt (destatis) in Wiesbaden prognostiziert. Bundesstatistiker: Flüchtlings-Zuzug kann demografischen Wandel bremsen, nicht aufhalten Wiesbaden, 20. Januar 2016. Die aktuelle Zuwanderung von Flüchtlingen in die Bundesrepublik wird die Überalterung der deutschen Gesellschaft nicht stoppen, allenfalls verlangsamen….