Hardware, News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Neues iPad sorgt für Rekordumsatz bei Cyberport

Das neue iPad 3 mkit Retina-Display. Abb.: Apple

Das neue iPad 3 mit Retina-Display. Abb.: Apple

Dresden, 12.3.2012: Das neue iPad 3, das Apple in der vergangenen Woche vorgestellt hatte, hat beim Internet-Elektronikhändler Cyberport für den bisher höchsten Tagesumsatz in der Unternehmensgeschichte gesorgt: Binnen weniger Stunden gingen bei dem in Dresden ansässigen Händler über 10.000 Vorbestellungen ein. „Damit übertraf das Apple-Tablet an einem Tag die Verkaufserwartungen für den gesamten Monat und machte den 8. März 2012 mit mehr als 7,5 Millionen Euro Tagesumsatz zum mit Abstand umsatzstärksten Tag der Firmengeschichte“, teilte Cyberport mit.

„In den letzten beiden Jahren hat sich das iPad als unser meistverkauftes Produkt erwiesen“, berichtet Cyberport-Geschäftsführer Olaf Siegel. „Ein Rekord-Tag wie der 8. März hat uns dennoch überrascht.“

Apple hatte das iPad 3 am Abend des 7. März 2012 präsentiert und einen Verkaufsstart für den 16. März angekündigt. Apples neuer Tablettrechner wird unter anderem eine höhere Bildschirmauflösung als die Vorgängermodelle bieten, in Deutschland aber – anders als in den USA – ohne LTE-Datenfunk-Funktion ausgeliefert (Der Oiger berichtete).

Cyberport wiederum wurde ursprünglich in Dresden als kleiner Apple-Händler gegründet, gehört aber heute zu den deutschlandweit größten Online-Elektronikhändlern. Im vergangenen Jahr realisierte das Unternehmen einen Umsatz von 363,6 Millionen Euro (plus 35 Prozent) mit 1,9 Millionen Kunden. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.