Alle Artikel mit dem Schlagwort: Cyberport

Cyberport-Hauptsitz im Dresdner Waltdschlösschen-Areal. Foto: Heiko Weckbrodt

Cyberport-Wachstum schwächt sich ab

Dresdner Elektronikhändler steigert Umsatz um 2 % auf 548 Millionen Euro Dresden, 26. Februar 2014: Der Dresdner Elektronikhändler hat mit Computer- und Haushaltstechnik 2013 rund 548 Millionen Euro umgesetzt, also zwei Prozent mehr als im Vorjahr. Damit hat sich das Wachstum des 1998 als kleiner Apple-Händler in Dresden gegründeten Unternehmens spürbar abgeschwächt: Bisher waren bei Cyberport Jahreszuwächse von über 20 Prozent üblich.

Dresdner Cyberport soll Milliarden-Firma werden

Eigner Burda wechselt Management aus Dresden, 12. November 2013: Die Dresdner „Cyberport GmbH“ soll zum Milliarden-Unternehmen wachsen und sich als einer der größten Internet-Elektronikhändler in Deutschland behaupten. Das hat Jörg Lübcke vom Haupteigner „Burda Digital“ angekündigt. Dafür hat Burda nun auch große Teile des Cyberport-Managements ausgetauscht. Allein im kommenden Jahr will die Cyberport-Chefetage rund 60 neue Jobs schaffen – vor allem in Dresden und Siebenlehn.

Dresdner Elektronikhändler Cyberport wächst auf über eine halbe Milliarde Umsatz

48 Prozent Umsatzplus und 100 neue Jobs Dresden, 27. März 2013: Der Dresdner Internet-Elektronikhändler „Cyberport“ hat erstmals über eine halbe Milliarde Euro umgesetzt: Der Umsatz kletterte im vergangenen Jahr um 48 Prozent auf 538,3 Millionen Euro, wie aus einer Unternehmensmitteilung hervorgeht. Im Zuge des Wachstums entstanden auch neue Jobs: Cyberport beschäftigt nun 380 feste Mitarbeiter – etwa 100 mehr als im Vorjahr – und 45 Azubis.

Cyperport expandiert im Präsenzgeschäft: Store in Dortmund geplant

Dresden/Dortmund, 22.5.2012: Der Internet-Elektronikhändler “Cyberport” baut sein Präsenzgeschäft weiter aus: Am 24. Mai 2012 will das in Dresden ansässige Unternehmen ein neues “Cyberport Store” in der Dortmunder Thier-Galerie eröffnen. Der 250 Quadratmeter große Laden ist damit die fünfte Filiale von “Cyberport”, das ursprünglich als Online-Shop und Apple-Händler groß geworden war.

Neues iPad sorgt für Rekordumsatz bei Cyberport

Dresden, 12.3.2012: Das neue iPad 3, das Apple in der vergangenen Woche vorgestellt hatte, hat beim Internet-Elektronikhändler Cyberport für den bisher höchsten Tagesumsatz in der Unternehmensgeschichte gesorgt: Binnen weniger Stunden gingen bei dem in Dresden ansässigen Händler über 10.000 Vorbestellungen ein. “Damit übertraf das Apple-Tablet an einem Tag die Verkaufserwartungen für den gesamten Monat und machte den 8. März 2012 mit mehr als 7,5 Millionen Euro Tagesumsatz zum mit Abstand umsatzstärksten Tag der Firmengeschichte”, teilte Cyberport mit.

Dresdner Internethändler Cyberport wächst trotz “Gorilla-Konkurrenz” kräftig

Dresden, 9.2.2012: Nach einem starken Wachstumsjahr 2011 will der Dresdner Internet-Elektronikhändler Cyberport in diesem Jahr eine weitere Mauer knacken und auf eine halbe Milliarde Euro Umsatz kommen. Außerdem plant die Firma neue Präsenz-Läden im Dresdner Elbepark, in Köln und Hamburg, kündigte Geschäftsführer Fritz Oidtmann an. Er stellte 100 neue Jobs in Aussicht. Insgesamt hat Cyberport rund 1,9 Millionen Kunden vor allem im deutschsprachigen Raum.

Dresdner Internethändler wächst um 25 Prozent

Cyperport plant Expansion nach Österreich und erweitert Geschäftsführung  Wachstumstreiber für Cyberport: iPad 2. Abb.: Apple  Dresden. Der Dresdner Internet-Elektronikhändler „Cyberport” ist im ersten Halbjahr 2011 erneut kräftig gewachsen: Der Umsatz legte um 25 Prozent zu, wie das Unternehmen gestern mitteilte. Im vergangenen Jahr hatte Cyberport einen Umsatz von 269,4 Millionen Euro (plus 29 Prozent) mit 1,54 Millionen Kunden erzielt. Hauptabsatzgebiet für das Unternehmen ist Deutschland. Derzeit beschäftigt die Firma 218 feste Mitarbeiter.  Danilo Frasiak. Abb.: Cyberport  Wachstumstreiber waren in jüngster Zeit vor allem auch die neuen Apple-Produkte wie das iPad, das neue iPhone sowie weitere mobile Geräte. Insofern profitierte Cyberport auch von der konjunkturbeflügelten Binnennachfrage. Um weiter zu wachsen, will das Unternehmen sein elektronisches Handelsgeschäft ausbauen. Dafür habe man mit dem 36-jährigen Einkaufsexperten Danilo Frasiak nun einen weiteren Geschäftsführer in die Firmenleitung berufen, teilte Fritz Oidtmann, Sprecher der Geschäftsleitung, mit. „Das Wachstum im E-Commerce wird auch in den kommenden Jahren die treibende Kraft im Handelsgeschäft sein”, erklärte Oidtmann. Frasiak solle diesen Schlüsselbereich stärken. Cyberport wurde 1998 in Dresden gegründet und fokussierte …