Alle Artikel mit dem Schlagwort: Studium

Abb.: hw

Dresdner Handwerker angeln nach Studien-Abbrechern

Arbeitsvermittler sollen Fast-Akademikern Gesellen-Karriere schmackhaft machen Dresden, 13. Dezember 2015. Staatliche Arbeitsvermittler sollen Studienabbrechern eine Ersatz-Karriere als Handwerksgesellen oder Industriemeister schmackhaft machen. Dies sieht im Kern eine neue Kooperationsvereinbarung zwischen Arbeitsagentur Dresden, Jobcenter sowie Handwerkskammer (HWK) und Industrie- und Handelskammer (IHK) Dresden vor. Die Grundidee dabei: Es wäre schade um das Fachwissen, das sich junge Fast-Akademiker vor dem Studienabbruch bereits angeeignet haben.

Studenten im Hörsaalzentrum der TU Dresden. Foto: TUD

Rekordresonanz für Ingenieur-Studium in Sachsen

Jeder Vierte schreibt sich als Ingenieurstudent ein Dresden, 13. April 2015: Ingenieurwissenschaften sind das beliebteste Studienfach in Sachsen: Insgesamt 32.247 junge Männer und Frauen waren im Jahr 2014 an sächsischen Hochschulen für solche Fächer eingeschrieben und damit 28,6 Prozent aller Studenten – ein neuer Rekord, wie das Wissenschaftsministerium mitteilte.

Die Dresdner Hochschulen können den Informatiker-Bedarf am Standort nicht aus eigener Kraft decken - hier ein Blick auf den Infomatik-Neubau der TU Dresden. Foto: TUD

Weniger Informatik-Studenten an der TU Dresden

Dresden/Berlin, 6. Januar 2015: Gegen den Bundestrend und obwohl die Nachfrage für Informatiker im „Silicon Saxony“ als hoch gilt, findet das Informatikstudium an der TU Dresden neuerdings etwas weniger Interesse: Anfang Dezember waren nur noch 1524 Direktstudenten für das Fach Informatik eingeschrieben, das waren 26 weniger als ein Jahr zuvor, wie die TU auf Oiger-Anfrage mitteilte. Hinzu kamen jeweils noch 122 Promotionsstudenten.

NSA liest mit: In weit größerem Umfang als bisher gedacht klinken sich anscheinend ausländische Geheimdienste in unsere E-Mails ein und verfolgen unsere Surfspuren im Internet, Foto: Heiko Weckbrodt (bearbeitet)

Internet-Forensiker wird neue Studien-Disziplin

Hochschule Wismar bildet demnächst Anti-Cyberterroristen in Bachelor-Fernstudium aus Wismar, 18. September 2014: Die wachsende Internetkriminalität gebiert einen neuen Studiengang: Künftig wird die Hochschule Wismar einen berufsbegeleitenden Bachelor-Fernstudiengang zum „Forensic Engineer“ (Internet-Forensiker) anbieten. Das hat das Fernstudienzentrum „WINGS“ der HS Weimar angekündigt.

Computer-Kirgisen statt Computer-Inder

Fachkräfte-Mangel: Sachsens Hightech-Wirtschaft importiert durch Hochschul-Modellprojekt Informatiker aus Zentralasien Dresden, 8. November 2013: Um den Fachkräftehunger der Hightech-Wirtschaft zu stillen, gehen sächsische Hochschulen und Unternehmen innovative Wege: Sie holen sich Informatik-Studenten aus Kirgisien und päppeln sie in Sachsen fachlich auf. Die Jung-Programmierer aus Zentralasien können dann mit einem deutschen Studienabschluss in Unternehmen wie der Dresdner Softwareschmiede „Saxonia Systems“ einsteigen. Das Modellprojekt im Dreieck Dresden-Zwickau-Bischkek ist laut Betreuer Gerrit Beine deutschlandweit einzigartig.

Informatiker gefragter denn je – doch der Nachschub schwächelt

Hightech-Standort Dresden bildet nur halb soviel Software-Profis wie benötigt aus Dresden, 11. Mai 2013. Während die Nachfrage nach Informatikern am Hightech-Standort Dresden immer stärker anzieht, kommen die Hochschulen kaum mit der Ausbildung hinterher: Entgegen dem bundesweiten Trend stagniert hier die Zahl der Informatik-Studienanfänger, die Absolventenmenge liegt deutlich unter dem Bedarf und Dresden bleibt auf Nachschub von außerhalb angewiesen. Das geht aus Statistiken der Hochschulen und Einschätzungen von Wirtschaftsvertretern hervor.