Alle Artikel mit dem Schlagwort: Lautsprecher

Mikrolautsprecher auf Siliziumbasis von Arioso Dresden. Foto: Fraunhofer-IPMS

2,4 Millionen Euro für Mikro-Lautsprecher aus Dresden

Fraunhofer-Ausgründung Arioso will mit neuer Technologie den Markt umkrempeln. Dresden, 2. April 2020. Die Dresdner Fraunhofer-Ausgründung „Arioso Systems“ will mit neuartigen Mikro-Lautsprechern den Markt für Kopfhörer aufmischen und ein sprachbasiertes Internet möglich machen. Diese Idee und die siliziumbasierte Mikrochip-Technologie dahinter haben auch mehrere Investoren überzeugt, die Arioso nun 2,6 Millionen Euro Risikokapital anvertrauen. Mit dem Geld wollen die Ingenieure ihr Unternehmen nun ausbauen, die Technologie weiterentwickeln und ihre Mikro-Lautsprecher in die ersten Audiogeräte einbauen.

Gibts in verschiedenen Farbausführungen: Bluetooth-Lautsprecher "A800". Foto: Rapoo

Soundbox „A 800“ macht iPhone zum kleinen Ghetto-Blaster

Bisher hatte die chinesische Firma „Rapoo“ schon einige kleinere Lautsprecher für Smartphones und Tablets in Deutschland vorgestellt, mit dem „A 800“ ist nun auch ein größeres Modell für höhere Sound-Ansprüche im Programm. Der Stereolautsprecher ist etwa so groß wie ein kleinerer Stereoradiorekorder in den seligen 1980ern und lehnt sich ein wenig an das Stealth-Design an.

Biegsame Polymerelektronik mit besonders agilen Ladungsträgern vom cfaed Dresden. Foto: hw

Gedruckte Elektronik lässt Plakate singen und Tetrapacks nörgeln

Forscher zeigen in Dresden auf Papier gedruckte Lautsprecher und biegbare Poylmer-Elektronik Dresden/Chemnitz, 11. Noveber 2014: Stellen Sie sich vor, Sie schlendern durch die Straßen, Ihr Blick fällt auf das Plakat eines Star-Musikus, der demnächst in der Stadt auftritt – und als ob das Poster merken würde, dass es Ihre Aufmerksamkeit erlangt hat, fängt das Bild an, eine musikalische Kostprobe zu trällern. Oder: Sie angeln sich aus dem Kühlfach eine Milch und plötzlich nörgelt der Tetrapack: „Ich bin fast leer“ Ein ganz großer Spaß – oder? Die Technologie dafür liegt jedenfalls in greifbarer Nähe und nennt sich gedruckte Elektronik. Beispiele für recht fortgeschrittene Entwicklungen finden sich unter anderem in Dresden, Chemnitz und Saarbrücken.

Tonos-Box von Speedlink mit gekoppeltem iPhone. Foto: Heiko Weckbrodt

Smartphone-Lautsprecherbox „Tonos“ im Test

Mehr Sound und Akku-Kraft für iPhone & Co. Angesichts des Smartphone-Booms verbreitert sich auch das Zubehör-Angebot dafür immer weiter. Da Computertelefone und ähnliche Geräte zunehmend auch als mobile Multimedia-Zentralen genutzt werden – um Musik zu hören, zu telefonieren und dergleichen mehr – bieten immer mehr Firmen auch Lautsprecherboxen an, die gewissermaßen als multifunktionale Verstärker der Smartphone-Fähigkeiten arbeiten. Dazu gehört auch eine Reihe von Lautsprecher-Boxen, die Speedlink nun vorgestellt hat: Die werden per Bluetooth drahtlos mit den Smartphones gekoppelt, sorgen nicht nur für besseren Sound, sondern unterstützen teils auch Telefonie & Co. Das Spitzenmodell „Tonos“ haben wir näher getestet – und waren angenehm überrascht.

Foto: Rapoo

Sound-Box „A 300“: Sattere Bässe von Rapoo

Drahtlos-Lautsprecher nun auch mit NFC-Technik Die chinesische Firma Rapoo hat mit dem „A 300“ einen neuen Klein-Lautsprecher für Smartphones vorgestellt, der auch „Near Field Communication“ (NFC) unterstützt. Verwendet auch das jeweilige Computertelefon diese Technologie, müssen beide Geräte nur kurz zueinander gehalten werden, damit sie per NFC automatisch gekoppelt werden.

Bluetooth-Lautsprecher „A 500“: Besserer Sound fürs iPhone

Rapoo-Box auch als Freisprecher nutzbar Weil die meisten Smartphone-Lautsprecher nicht unbedingt 1a-Sound hervorbringen, gibt es mittlerweile ein recht breites Angebot von Bluetooth-Zusatzlautsprechern, die iPhones, Tablettrechnern und Android-Computertelefonen – prinzipiell aber auch Notebooks und anderen bluetooth-fähigen Geräten – einen vernünftigen Klang beibringen sollen. In diese Kategorie gehört auch die Box „A 500“ von Rapoo, die dank eingebautem Mikro zudem auch als Freisprecheinrichtung im Auto eingesetzt werden kann.

Schickes Klangwunder: 5.1-Lautsprechersystem „C6XD“ von Edifier im Test

Satter Sound und elegantes Design Wer seinen PC daheim in eine Multimedia-Zentrale verwandelt hat, kennt das Problem: Die 08-15-Stereoboxen halten da kaum Schritt, wer Spiele, Bluray-Heimkino und Musik in guter Tonqualität haben will, muss etwas tiefer in die Tasche greifen. Eine sehr empfehlenswerte Lösung ist da das 5+1-Lautsprechersystem „C6XD“ von Edifier: Das ist mit Preisen um die 240 Euro zwar nicht ganz billig, aber die Investition lohnt sich, wie unsere Langzeit-Tests gezeigt haben: Das System sorgt für einen satten Rundum-Sound, bietet zudem einigen Komfort, sieht chic aus und bietet zudem viele Anschlussmöglichkeiten.

Musik aus der Büchse: Rapoo-Lautsprecher bringt iPhone satten Sound bei

Jeder iPhone-Nutzer weiß: Lautsprecher und Mikro der Apfel-Telefone sind nicht so die ganz große Messe, weshalb sich ein breiter Markt an externen Lautsprechern und Freisprech-Einrichtungen um die Apple-Produkte gebildet hat. Ein recht hübsches Exemplar hat sich die chinesische Firma „Rapoo“ ausgedacht: Der Bluetooth-Lautsprecher „Rapoo A3060“ sieht wie Musik aus der Dose aus. Durch seine zylindrische Form sendet er Musik und andere Töne in alle Richtungen aus, verfügt zudem über ein integriertes Mikro, was ihn prinzipiell auch als Freisprech-Einrichtung für Telefonate im Auto nutzbar macht.