News, Wirtschaft, zAufi

DHL entwickelt Wasserstoff-Elektrotransporter

Der Brennstoffzellen-Transporter "H2 Panel Van" soll durch Wasserstoff-Technologie auf 500 km Reichweite kommen. Foto: DHL

Der Brennstoffzellen-Transporter “H2 Panel Van” soll durch Wasserstoff-Technologie auf 500 km Reichweite kommen. Foto: DHL

„H2 Panel Van“ soll per Brennstoffzelle auf 500 km kommen

Bonn/Berlin, 24. Mai 2019. Nach den recht erfolgreichen Elektro-Paketransportern der „Street-Scooter“-Reihe wollen DHL und dessen Tochterunternehmen „StreetScooter“ nun auch einen Elektrotransporter namens „H2 Panel Van“ mit Wasserstoff-Antrieb entwickeln. Das hat DHL heute mitgeteilt.

Eine mit Wasserstoff betankte Brennstoffzelle soll laut den Plänen die Transporter-Batterie in Zukunft während der Fahrt nachladen. Damit sollen Reichweiten bis zu 500 Kilometern möglich werden. Bisherige Streetscooter sind wegen ihrer kurzen Reichweiten nur für die Paketzustellung in Städten wirklich sinnvoll einsetzbar.

100 H2-Vans bestellt

„DHL Express“ habe bereits 100 dieser 4,25-Tonnen-Fahrzeuge bestellt, informierte das Unternehmen. Gebaut wird er bei Ford, die Auslieferung soll 2020 beginnen. „Mit dem H2 Panel Van wird DHL Express der erste Expressdienstleister sein, der in größerem Ausmaß Elektrotransporter mit Brennstoffzelle für seine Letzte-Meile-Logistik einsetzt“, schätzte Markus Reckling, Deutschlandchef von DHL Express, ein.

Umkonstruierter StreetScooter WORK XL wird bei Ford gebaut

Der „H2 Panel Van wird auf dem Pakettransporter StreetScooter WORK XL basieren, „statt des Kofferaufbaus aber einen für die Expresszustellung typischen Kastenaufbau haben“, so DHL. Bis zu 100 Expresspakete soll das Fahrzeug transportieren können.

Autor: hw

Quelle: DHL / Deutsche Post