Ausflugstipp, zAufi
Schreibe einen Kommentar

La dolce vita unter der Burg Stolpen

Die Kindern können sich venezianische Masken basteln. Foto: Tourismusbüro Stolpen

Die Kindern können sich venezianische Masken basteln. Foto: Tourismusbüro Stolpen

Oigers Wochenendtipp für den 4. und 5. Juni 2016

Stolpen/Dresden, 3. Juni 2016. Wenn es gerade nicht regnet, sind die Temperaturen derzeit hochsommerlich, haben fast mediterrane Höhen erklommen. Die Abende sind lang, machen Appetit auf Wein, Weib und Gesang. Wer das echte süße Leben für ein paar schöne Stunden in vollen Zügen genießen möchte, der fahre am Wochenende nach Stolpen. Am 4. und 5. Juni 2016 lädt die Stadt zu ihrem 16. Historischen Stadtfest ein. „Italia – amore mia“ unter diesem Motto sollen die Besucher ihre Alltagssorgen zurücklassen und sich zumindest ein Stück weit der spezifisch italienischen Auffassung vom Leben nähern.

Schön und schief und italienisch

Hauptschauplatz des Geschehens ist nicht der Ganzjahresbesuchermagnet, die Burg, sondern der Markplatz. Der hat es in sich: malerisch schön, aber total schief! Und auf dem Markt machen die fleißigen Stolpener Handwerker in dieser Stunde noch die letzten Hammerschläge beim Aufbau des Cafés „Venezia“. Im „Venezia“ wird sich an beiden Tagen alles um Weib, Wein, Gesang und Possenreißen drehen. Dazu kann der Gast sich einen feinen Chianti, ein leckeres Gelato, einen duftenden Espresso oder latte macchiato leisten. Natürlich alles gemacht in Italia! Selbstverständlich werden auch original italienische Gerichte und Leckerbissen aufgetafelt. Prima italia in Stolpen – unter diesem Motto stellen die Händler und Gastronomen noch bis zum 10. Juni in der Burgstadt ihre italienischen Angebote vor.

Der Marktplatz ist Schauplatz des Stolpener Stadtfestes. Foto: Peter Weckbrodt

Der Marktplatz ist Schauplatz des Stolpener Stadtfestes. Foto: Peter Weckbrodt

Gräfin Cosel verplappert sich

Optisch und akustisch aber dürfte einer einst glanzvoll am Dresdner Hof auftretenden Dame die Aufmerksamkeit gelten: der Gräfin Cosel. Sie mischt sich nicht nur unters gemeine Volk, sie plaudert mit Peter Ufer aus dem Nähkästchen, will (angeblich!) über ihre amurösen Abenteuer speziell mit dem Oberfrauenverführer Giacomo Casanova berichten. Auf zuviel Gepfeffertes sollte der Besucher ich besser nicht einstellen –ihr Anwalt ist dabei!

Die Gräfin Cosel will beim Stolpner Stadtfest über ihre amurösen Abenteuer plaudern. Foto: Tourismusbüro Stolpen

Die Gräfin Cosel will beim Stolpner Stadtfest über ihre amurösen Abenteuer plaudern. Foto: Tourismusbüro Stolpen

Kindermarathon und Maskenumzug

Also, die Eltern kommen voll auf ihre Kosten, aber die kleinen Besucher auch. Deren Höhepunkt wird beim jährlich stattfindenden Kindermarathon erreicht. Gestartet wird in vier Altersgruppen. Hier herrscht noch das uralte olympische Prinzip: dass nicht der Sieg, sondern die Teilnahme, der Spaß an der Sache entscheiden. Viel Spaß wird den Mädchen und jungen auch das Basteln von Masken nach venezianischem Vorbild machen. Die Masken werden beim anschließenden Umzug über den Marktplatz gebraucht. Dann gibt es noch die Auftritte der Kindertanzgruppe, eine Kinderzaubershow und die Jagd nach den Seifenblasen.

Keinesfalls versäumen sollten die Familien den Großen Historischen Einzug am Samstag, 11 Uhr. Das wird ein Augenschmaus.

Autor: Peter Weckbrodt

Anfahrtkarte:

Aus dem Programm

Samstag, 04. Juni 2016

10.00-20.00 Uhr Buntes Markttreiben

10.00-18.00 Uhr offene Kirche,

11.00 Uhr Großer Historischer Einzug

12.00 Uhr Radeberger Spielmannszug

13.00 Uhr Führung durch das neue Bürgerhaus

13.30 Uhr die Jagd nach den Seifenblasen

14.00 Uhr Cafe´Venezia: Geschichten aus Italien mit Prominenz

14.30 Uhr Kindertanzgruppe

15.30 Uhr Kinderzaubershow

16.00 Uhr Ballerini Italiani

Sonntag, 5. Juni

10.00-18.00 Uhr Buntes Markttreiben

10.00-18.00 Uhr offene Kirche

10.00 Uhr Kindermarathon

11.30 Uhr Siegerehrung Kindermarathon

13.00 Uhr Führung durch das neue Bürgerhaus

13.30 Uhr Cafe´Venezia: Geschichten aus Italien

15.00 Uhr Konzert Musikschule SSW

15.30 Uhr Ballerina Italia

16.00 Uhr Stolpener Basalttänzerinnen

17.00 Uhr die Jagd nach den Seifenblasen

Kategorie: Ausflugstipp, zAufi

von

[caption id="attachment_67607" align="alignleft" width="117"]Peter Weckbrodt. Foto: IW Peter Weckbrodt. Foto: IW[/caption]Peter Weckbrodt hat ursprünglich Verkehrswissenschaften studiert, wohnt in Dresden und ist seit dem Rentenantritt journalistisch als freier Mitarbeiter für den Oiger und die Dresdner Neuesten Nachrichten tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.