News
Schreibe einen Kommentar

Deutschland-Crashkurs für Flüchtlinge per App

Die Welcome-App für Flüchtlinge aus Dresden gibt es nun für die gängigsten Smartphone-Systeme. Abb.: Saxonia Systems, HeiReS

Die Dresdner Welcome-App für Flüchtlinge. Abb.: Saxonia Systems, HeiReS

Weitere Städte bekommen Welcome-App à la Dresden

Dresden, 13. Oktober 2015. Nach dem starken Widerhall auf die Dresdner „Welcome“-App für Flüchtlinge haben die Initiatoren nun eine deutschlandweit nutzbare Variante veröffentlicht. Die „Welcome App Germany“ soll Asylbewerbern helfen, mit dem Alltag in Deutschland klar zu kommen, Hilfe zu finden, die deutschen Gepflogenheiten und das hiesige Asylverfahren zu verstehen. Eingespeist werden demnächst auch eine vereinfachte Version des deutschen Grundgesetzes und Erklär-Videos.

Dach-App für lokale Flüchtlings-Infos

In dieses Dachprogramm können künftig auch andere Städte, Landkreise und Bundesländer regionale Infos einspeisen. Die Macher von Saxonia Systems und HeiRes Dresden verhandeln darüber laut eigenen Angaben inzwischen mit über 50 Interessenten. Nach der Pilotregion wollen sie als nächstes Göttingen integrieren. Die App ist zunächst für Android– und Windows-Telefone verfügbar. Eine iPhone-Version folge demnächst, kündigten Saxonia Systems und HeiRes an.

Willkommens-App für Querdenker-Preis nominiert

Das neue app-gestützte Konzept für die Flüchtlingshilfe wurde übrigens inzwischen für den „Querdenker Green Award“ nominiert. Bis zum 25. November 2015 könne im Internet über die Welcome-App abgestimmt werden, werben die Initiatoren.

Zum Weiterlesen:

Dresdner Welcome-App im Kurztest

Auch andere Städte wollen Flüchtlings-App wie Dresden

Fraunhofer Dresden startet Job-Programm für Flüchtlinge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.