Dresden-Lokales, News
Schreibe einen Kommentar

Volkshochschule plant Sprachkurse für Asylbewerber

An der Volkshochschule Dresden sollen im Frühjahr Deutschkurse speziell für Flüchtlinge starten, die eben erst angekommen sind. Foto: VHS Dresden

An der Volkshochschule Dresden sollen im Frühjahr Deutschkurse speziell für Flüchtlinge starten, die eben erst angekommen sind. Foto: VHS Dresden

Migrationsamt hat aber versprochenes Geld noch nicht herausgerückt

Dresden, 1. Februar 2015: Mit Blick auf die Diskussionen um Integrationshindernisse für Flüchtlinge will die Volkshochschule (VHS) Dresden ab dem Frühjahr 2015 spezielle „Erstorientierungs- und Sprachvermittlungskurse für Asylsuchende“ anbieten. Das kündigte VHS-Sprecherin Regina Molke an. Vorgesehen seien zunächst zwei Kurse mit jeweils bis zu 18 Teilnehmern – was bei rund 1700 Flüchtlingen in Dresden zwar eher ein Tropfen auf den heißen Stein, aber immerhin ein Anfang wäre. Ein Problem ist aber noch die Finanzierung: „Wir warten noch auf die Freigabe der Finanzierung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge“, erklärte Molke.

Ernstes Integrations-Hindernis: Viele Flüchtlinge können weder Deutsch noch Englisch

Hintergrund: Viele der Flüchtlinge, die aus Tunesien, Eritrea, Syrien, Afghanistan und anderen Ländern nach Deutschland kommen, sprechen nur Arabisch oder Persisch, aber andererseits weder Deutsch noch eine der hier gängigen Verkehrssprachen wie Englisch oder Französisch. Dies ist einerseits ein ernstes Hindernis für die Arbeitsagenturen, diesen Asylbewerbern Jobs zu vermitteln, andererseits dürfte dies auch ein Problem sei, wenn es darum geht, Missverständnisse zwischen Asylheim-Bewohnern und Anwohnern auszuräumen beziehungsweise Kontakte zwischen Aus- und Inländern zu knüpfen. Autor: Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.