Forschung, News
Schreibe einen Kommentar

Nanoforscher und Genetiker im Dresdner Technikturm

Das "Cool Silicon"-Wissenschaftszentrum zieht 2013 in die ehemaligen Ernemann-Werke ein, die heute die Technischen Sammlungen Dresden beherbergen. Abb.: hw

Die Technischen Sammlungen in Dresden-Striesen. Foto.: hw

Dresden, 4. Frbuzar 2014: Das neues Veranstaltungsformat „2 im Turm – Wissenschaftler im Gespräch“ hat demnächst in Dresden-Striesen Premiere. Dabei will das Technikmuseum Forscher dazu bringen, über den Tellerand ihrer Fachgebiete hinauszuschauen – und Laien auf unterhaltsame Weise daran teilhaben zu lassen.

Prof. Gianaurelio Cuniberti leitet das neue Zentrum DCCMS. Foto. Heiko Weckbrodt

Prof. Gianaurelio Cuniberti. Foto. Heiko Weckbrodt

Am Abend des 12. Februars laden die Technischen Sammlungen Dresden (TSD) in der Junghansstraße 1 nämlich zu einer interdisziplinären und musischen Führung der besonderen Art ein. Ab 20 Uhr unternehmen ein Nanoforscher und ein Genetik-Experte eine Reise durch das Museum, vorbei an altem und neuen Hightech. Prof. Gianaurelio Cuniberti von der TU Dresden und Prof. Anthony Hyman vom Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik werden den Besuchern dabei von ihrer Arbeit erzählen, aus ihrem Leben berichten, musizieren, Spiele meistern und Rätsel lösen. Zum Schluss stellen sie sich im Turmcafé mit Blick auf Dresden bei Bier und Wein den Fragen der Gäste.

Der Eintritt kostet fünf Euro (ermäßigt vier Euro). Eine Kartenreservierung ist über die Telefonnummer 4887272 möglich. Mehr Infos im Netz: hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.