News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Chip-Foundry TSMC wächst kräftig

Die taiwanesische Foundry TSMC investiert derzeit viel Geld in den Ausbau seiner 300-mm-Spitzenfabriken - hier ein Blick in die TSMC-Fab 12. Foto: TSMC

Die taiwanesische Foundry TSMC investiert derzeit viel Geld in den Ausbau seiner 300-mm-Spitzenfabriken – hier ein Blick in die TSMC-Fab 12. Foto: TSMC

Fast 18 % Umsatzplus für Taiwanesen

Hsinchu, 10. Januar 2013: Die Geschäfte laufen gut für den weltweit größten Chip-Auftragsfertiger: Die taiwanesische TSMC hat im vergangenen Jahr seinen Umsatz um 17,8 Prozent auf 597 Milliarden Taiwan-Dollar (14,5 Milliarden Euro) gesteigert. Das geht aus den heute veröffentlichten Dezember-Zahlen des Unternehmens hervor.

Auftragsfertiger proditiert vom Foundry-Trend

TSMC hat anscheinend – ähnlich wie Konkurrent Globalfoundries – vom generellen Trend in der Halbleiterindustrie profitiert, Fertigungsaufträge statt in eigenen Fabriken an Foundries zu vergeben. Und anders als die auf ausgewählte Marktsegmente spezialisierten Mikroelektronik-Konzerne wie Intel sind diese Auftragsfertiger in nahezu allen Produktgruppen vertreten – wie etwa den Spezialprozessoren mit ARM-Architektur, die dank des anhaltenden Tablet- und Smartphone-Booms stark nachgefragt sind. Der gesamte Halbleitermarkt war im Jahr 2013 nur um fünf Prozent gewachsen, insofern haben die Taiwanesen überdurchschnittlich zugelegt. Autor: Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.