Software
Schreibe einen Kommentar

App bringt das alte „Schiffe versenken“ aufs iPad

Fette Kanone. Abb.: Ben Lochmann

Fette Kanone. Abb.: Ben Lochmann

Wer nicht schon mit Smartphones unter der Schulbank groß geworden ist, wird sich vielleicht noch an „Schiffe versenken“ erinnern: Zwei Knaben malen jeder auf Zetteln eine Planquadrat-Matrix mit einer festgelegten Zahl Kästchen-Schiffe ein und jeder versucht dann per Ansage zu erraten, wo der andere seine Kreuzer platziert hat. Wer einen Treffer mit seinen „Bomben“ landet, darf weiterraten – solange, bis einer der beiden Hobby-Admirale alle Schiffe der feindlichen Flotte versenkt hat. Und natürlich gibt’s dafür im Digitalzeitalter inzwischen auch eine App: „Schiffe versenken Multiplayer“ kann man auf dem iPad gegeneinander spielen, entweder, indem man das Tablet immer hin- und herreicht oder online gegen einen anderen iPad-Besitzer.

"Schiffe versenken angespielt" (Video: Heiko Weckbrodt)

Grafik etwas simpel, bewährtes Prinzip funktioniert dennoch

Gehalten ist dies in einem simplen Comic-Stil, die Bomben platziert man mit einer fetten Kanone, die Schiffe selbst sind leider etwas arg stilisiert dargestellt – aber das alt-bewährte Spielprinzip macht dennoch Spaß. Etwas schade: Leider kann der Spieler – außer im Tutorial – nicht gegen den Computer zocken. Dafür wurden in unserem Test aber immer recht rasch Online-Mitspieler gefunden.

Fazit: Netter, grafisch simpler Zeitvertreib

Abb.: Ben Lochmann

Abb.: Ben Lochmann

Die App ist kostenlos, wer allerdings die nervige Werbung loswerden will, muss 89 Cent bezahlen. Bewährte Spielprinzipien funktionieren immer wieder, wie dieses Spiel zeigt – wenngleich die Grafik etwas aufregender und die Werbe-Einblendungen etwas weniger aufdringlich sein könnten. Autor: Heiko Weckbrodt

Schiffe versenken“ (Benjamin Lochmann New Media), Spiele-App fürs iPad (ab iOS 5), Grundversion gratis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.