Internet & Web 2.0, News
Schreibe einen Kommentar

Verband: Digitale Alters-Kluft in Netzwerken nimmt ab

Abb.: Bitkom

Abb.: Bitkom

Senioren tummeln sich verstärkt bei Facebook & Co.

Berlin, 29. Juli 2013: In den sogenannten „sozialen Netzwerken“ wie Facebook und Google+ sind auch immer mehr Senioren unterwegs. Das geht aus einer Meldung des Hightech-Verbandes „Bitkom“ in Berlin hervor. So sind zwei Drittel der Internetnutzer jenseits der 65 Jahre mittlerweile in mindestens einem solchen Netzwerk angemeldet – vor zwei Jahren betrug dieser Anteil erst 40 Prozent.

Damit sind Rentner in den „Social Networks“ zwar immer noch etwas unterrepräsentiert – bei den Internetsurfern bis 29 Jahren liegt der Anteil bei 91 Prozent. Doch die Bereitschaft Älterer, dort mitzumachen, ist in jüngster Zeit eben besonders stark gewachsen.

„Die digitale Kluft zwischen den Generationen nimmt in Sozialen Netzwerken deutlich ab“, schätzte Bitkom-Präsident Dieter Kempf die Ergebnisse der „Social Media“-Umfrage unter 1016 deutschen Internetnutzer ein. „Soziale Netzwerke sind über alle Alters- und Themengrenzen hinweg zu einer relevanten Kommunikationsplattform geworden.“ Im Schnitt ist übrigens jeder Nutzer bei 2,5 Kontaktnetzwerken angemeldet. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.