Astrophysik & Raumfahrt, Forschung, News
Schreibe einen Kommentar

Roboter „Curiosity“ auf Mars gelandet

Die Visualisierung zeigt das MSL-Raumschiff mit "Curiosity" an Bord in der Landephase. Abb.: NASA

Die Visualisierung zeigt das MSL-Raumschiff mit „Curiosity“ an Bord in der Landephase. Abb.: NASA

Mars, 6.8.2012: Der Roboter-Rover „Curiosity“ ist heute Morgen auf dem Mars gelandet: Um 7.31 Uhr (MEZ) setzte er wie geplant auf den eigenen Rädern im Krater „Gale“ auf. Zuvor war er von einem speziell für diese Mission entwickelten „Mars Science Laboratory“-Raumschiff von seiner Reisegeschwindigkeit von 21.000 km/h abgebremst und wie ein Kran abgesetzt worden.


„Curiosity ist nun auf dem Roten Planeten, wo er Antworten auf uralte Fragen suchen soll: ob je Leben auf dem Mars existierte oder der Planet in Zukunft im Stande sein kann, Leben zu erhalten“, sagte NASA-Administrator Charles Bolden. In einer ersten Reaktion gratulierte Planetenmissions-Experte Paolo Ferri von der ESA den NASA-Kollegen. Die europäische Raumfahrtagentur hatte bei der Koordinierung der Landung geholfen.

Der Roboter knipste auf dem Mars sofort los und sah - seinen Schatten. Abb.: NASA

Der Roboter knipste auf dem Mars sofort los und sah – seinen Schatten. Abb.: NASA

Erste Bilder gesendet

Inzwischen hat der tonnenschwere Roboter über Satelliten-Relais die ersten Bilder vom Mars zur 248 Millionen Kilometer entfernten Erde gesendet. Sie zeigen – wie aufregend! – seinen Schatten.

„Curiosity“ („Neugier“) ist das bisher größte und ausgefeilteste automatische Gefährt, das die Menschheit bisher auf einen anderen Planeten geschickt hat. Der Rover soll in den kommenden zwei Jahren Bodenproben auf dem Mars nehmen, nach Spuren früheren Lebens suchen und die für 2020 angekündigte erste bemannte Mars-Mission der Amerikaner vorbereiten. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.