Alle Artikel mit dem Schlagwort: Schildkröte

Die neu entdeckte sizilianische Riesenschildkröte hatte eine Panzerlänge von bis zu 60 cm und war deutlich größer als die heute noch auf Sizilien vorkommenden Griechischen Landschildkröten. Eine Frau zeigt hier den Größenunterschied zwischen der Griechischen Landschildkröte und der halbwüchsigen Galapagos-Riesenschildkröte. Foto: Uwe Fritz, Senckenberg

Rottete der Mensch Europas Riesenschildkröten aus?

Senckenberg-Forscher finden 12.500 Jahre alte Überreste auf Silzilien Turin/Dresden, 4. Juli 2022. Noch vor rund 12.500 Jahren krochen Riesenschildkröten in Europa herum. Das hat ein Team von Wissenschaftlern aus Turin und Dresden durch einen Fund auf Sizilien belegt: Die Naturforscher entdeckten in der Höhle „Zubbio di Cozzo San Pietro“ die Überreste einer Riesenschildkröte, die sie auf besagtes Alter datiert haben. Dies haben die Senckenberg-Experten Uwe Fritz und Christian Kehlmaier von den Naturhistorischen Sammlungen Dresden mitgeteilt, die am Fund beteiligt waren.

Süß sieht anders aus: die neuentdeckte Fransenschildkröte ("Chelus orinocensis") in Südamerika. Foto: Mónica A. Morales-Betancourt

Dresdner Naturforscher entdecken neue Fransenschildkröte

Bizarres Panzertier verschluckt Beute im Ganzen Dresden, 21. April 2020. In Südamerika hat der Dresdner Senckenberg-Wissenschaftler Prof. Uwe Fritz eine neue und recht fressgierige Fransenschildkröte entdeckt: Die „Chelus orinocensis“ genannte neue Art lebt vorwiegend im Becken der Flüsse Orinoco und Río Negro, teilte die Senckenberg-Gesellschaft für Naturforschung mit. „Wir müssen diese faszinierenden Tiere schützen, bevor es zu spät ist“, betonte Fritz’ Kollege und Studienautor Prof. Mario Vargas-Ramírez.