Alle Artikel mit dem Schlagwort: Büro

In den USA gilt Coldbrewed Coffee (Kaltgebrühter Kaffee) als Trend - wir haben diese Kaffeevariante nun selbst zubereitet und gekostet. Foto: Sven Germeroth

Neuer „Coworking Space“ in Dresden-Johannstadt

Miet-Gemeinschaftsbüro „DREIZEHN[37]“ hat sich in alter Villa eingenistet Dresden, 20. August 2020. Ein weiteres Gemeinschafts-Mietbüro („Coworking Space“) öffnet in Dresden-Johannstadt: „DREIZEHN[37]“ befindet sich in einer Villa an der Blasewitzer Straße. Betreiber ist die „Magnacum Beteiligungsgesellschaft GmbH“ aus Dresden. Sie will laut eigenen Angaben vor allem „junge aufstrebende Unternehmen“ davon überzeugen, sich dort auf Zeit einzumieten.

Kommentar: Wechselzirkus im „Büro der Zukunft“? Nein danke!

Nichts gegen mobiles Arbeiten, mal von daheim, mal in der Redaktion oder auch gleich mal einen Artikel unterwegs mal in die Tastatur hacken. Das praktiziere ich gern und oft. Aber wenn ich ins Büro komme, dann brauche ich „meinen“ Schreibtisch, meinen Platz, um kreatives Chaos zu verbreiten. Ich will genau da weiterarbeiten können, wo ich zuletzt aufgehört habe. Und so sehr ich meiner Chefin auch immer auszureden versuche, ganze Regenwälder durch ihre Ausdruck-Orgien von E-Mails abzuholzen, verkenne ich doch nicht: Heutztage lässt sich viel digital regeln, aber ganz ohne Papier geht’s dann doch nicht, wenn richtig viele Unterlagen zu studieren sind. Zudem vieles flattert nach wie vor „analog“ ins Haus und das wird sich auch so schnell nicht völlig ändern.

Arbeitswelt im Wandel: Der Büromensch wird zum Nomaden

Dresden, 24.2.2012: Der Büroarbeiter der Zukunft ist ein Nomade – oder zumindest ein Teil des Personals. Auch in Dresden fasst dieses Konzept jetzt Fuß. Die auf Internetportale und digitale Läden spezialisierte Telekom-Tochter „T-Systems Multimedia Solutions“ will jetzt einen Teil seiner Büros im ehemaligen Sozialrathaus an der Riesaer Straße in diese Richtung umbauen, kündigte Geschäftsführer Peter Klingenburg an.

Fraunhofer-Forscher zaubern virtuellen Himmel ins Büro

Stuttgart, 2.1.2012: Jetzt irgendwo in Südfrankreich bei milden Temperaturen in einem Korbstuhl mit Mittelmeerblick herumlümmeln, unter freiem Himmel meine Texte tippen und bei einem Glas Châteauneuf-du-Pape den Artikel via Datennetz in die Redaktion senden… Na ja, man wird doch wohl noch träumen dürfen. Doch mit technologischer Hilfe wollen Stuttgarter Fraunhofer-Forscher den Traum vom Arbeiten unterm Himmelsdom ein Stück weit wahr machen: Sie haben eine dynamische Lichtdecke namens “Virtual Sky” entwickelt, die mit einem Heer aus Leuchtdioden (LEDs) und raffinierten Ausleuchtprogrammen im Büro die Illusion eines offenen Himmelszeltes über den Köpfen der arbeitenden Massen erzeugt.