News, Wirtschaft, zAufi

Motoren aus dem 3D-Drucker und Holobilder

Eines der früheren 3D-Displays von SeeReal. Foto: SeeReal

Eines der früheren 3D-Displays von SeeReal. Foto: SeeReal

Sächsische Innovatoren prämiert

Dresden, 15. Juli 2021. Motoren aus dem 3D-Drucker, Diagnostikpräparate für Parkinson-Kranke und holografische Bildschirme haben den dahinter stehenden Ingenieuren, Medizinern und Unternehmern sächsische Gründer- und Transferpreise eingetragen. Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD hat diese Pioniere nun während der „Sächsischen Innovationskonferenz“ in Dresden prämiert. „Sachsen steht traditionell, wie kaum ein anderes Bundesland, für Innovationen und besitzt ein großes Innovationspotenzial für die Zukunft“, betonte Dulig. „Viele der heute präsentierten Innovationen werden in den kommenden Jahren unser Leben maßgeblich verändern.“

Eine Kupferwicklung in Hairpin-Technik für einen Elektromotor aus dem 3D-Drucker. Foto: Additive Drives

Eine Kupferwicklung in Hairpin-Technik für einen Elektromotor aus dem 3D-Drucker. Foto: Additive Drives

Zu den Geehrten gehören „Additive Drives“ aus Dresden mit ihren gedruckten Motoren, Flexora aus Dresden für Folien, die sie mit organischer Elektronik bedruckten, Prof. Dr. Jörg Steinbach vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf, der Diagnostik-Radiopharmaka aus der Helmholtz-Forschung in die Praxis transferiert hat, SeeReal Technologies aus Dresden, die in den vergangenen Jahrzehnten ihre Holo-Bildschirme immer weiter verbessert haben, sowie weitere Projekte und Gründungen.

Autor: hw

Quelle: SMWA, Futuresax