Ausflugstipp, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Wie zu des Königs Zeiten durch den Lößnitzgrund

Fahrt über den Teich: Viel Sonne, schöne Landschafsbildert und viel Dampf sind die Trümpfe des Festivals. Foto: Peter Weckbrodt

Fahrt über den Teich: Viel Sonne, schöne Landschafsbildert und viel Dampf sind die Trümpfe des Festivals. Foto: Peter Weckbrodt

Oigers Wochenendtipp für den 17./18.September

Radebeul, 16. September 2016. Die spätsommerliche Schönwetterlage soll bis über das kommende Wochenende anhalten. Einem Familienausflug von Radebeul durch die Lößnitz in das Moritzburger Teich- und Waldgebiet steht folglich nichts entgegen. Beste Möglichkeiten bietet dazu das Schmalpurbahn-Festival auf der Lößnitzgrundbahn am 17. und 18. September 2016.

Bimmelbahn-Fahrt über den Dippelsdorfer Teich

Wir haben schon fast die Qual der Wahl: Wollen wir wie zu des Königs Zeiten in einen der schmucken, so um 1900 gebauten Wagen der Königlich-Sächsischen Staatseisenbahn steigen?! Den stellt die Traditionsbahn Radebeul mit der grünen Dampflok der Gattung IV K bereit.

Die schmucke Lok IV K wird schon für das Festival betriebsbereit gemach. Foto: Peter Weckbrodt

Die schmucke Lok IV K wird schon für das Festival betriebsbereit gemach. Foto: Peter Weckbrodt

Eine reizvolle Alternative ist die Fahrt in einem der offenen Wagen, die der planmäßig zwischen Radebeul Ost und Radeburg fahrende Zug auf der Festivalstrecke an diesen beiden Tagen mitführt. Dann können wir die schöne Lößnitz mit ihren Weinbergen, den schattigen Lößnitzgrund mit seinen ehemaligen Mühlen, aber auch die Fahrt auf dem Bahndamm quer über den Dippelsdorfer Teich in vollen Zügen genießen und tolle Fotos schießen.

Schließlich bleibt im Bund der drei Zuggarnituren uns der klassische Einheitswagenzug, wie ihn die Älteren noch aus Reichsbahnzeiten, damals vollgestopft mit Berufstätigen und Schülern, in Erinnerung haben. Der könnte die schwarze IV K 99 608 der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft (SDG) als Zuglok haben.

Schon die Fahrt im offenen Wagen durch die Lößnitzist reizvoll. Foto: Peter Weckbrodt

Schon die Fahrt im offenen Wagen durch die Lößnitzist reizvoll. Foto: Peter Weckbrodt

Güterzüge nehmen ausnahmsweise Passagiere mit

Für die ganz großen Schmalspurbahnfans haben sich die genannten Veranstalter in diesem Jahr gleich zwei Extra-Zugaben ausgedacht. Bereits am Freitag, also am 16. September fährt ein von der 99 608 gezogener „Güterzug mit Personen-Beförderung“, GmP genannt, um 16.15 Uhr von Radebeul Ost nach Radeburg ab. Es gibt unterwegs Fotohalte und Scheinanfahrten. Gegen 21.15 Uhr ist der Zug wieder in Radebeul.

Am Samstagabend erwartet zwischen 19.30 und 21.00 Uhr eine Nachtfotoparade mit Lokillumination in Radebeul Ost die Besucher.

Puppendoktorin Pille bespaßt die Kinder

Über das Festival-Wochenende haben die Besucher die Wahl zwischen 48 Abfahrten. Auf einigen Zügen sei Old Shatterhand mit an Bord, verrät Mirko Froß, der Eisenbahnbetriebsleiter der SDG. Wie bei jedem Festival haben Kinder bis zu 14 Jahren in Begleitung Erwachsener freie Fahrt in den Zügen. Speziell am Bahnhof Moritzburg wird ein ganz auf die Kinder ausgerichtetes vielseitiges Programm, auch das Bühnenprogramm, angeboten. Der Spielepark des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) ist dabei. Es kann gebastelt, gehüpft und Minitischtennis gespielt werden. Es gibt Airhockey und Beuteldruck, auch aus dem Kinderfernsehen der DDR in bester Erinnerung gebliebene Mitwirkende, wie Frau Puppendoktor Pille mit der großen klugen Brille, sind mit dabei.

Früherer Alltag der Eisenbahner im Fokus

In Radeburg zeigt der Kulturbahnhof im ehemaligen Güterboden eine Ausstellung zum früheren Alltag der Eisenbahner. Bilder und Texte zeigen, wie in den 1930 er Jahren die Bahnhofsanlagen und die Gleise auf dem Bahnhof Radeburg einmal geplant waren, welche Rolle die Bimmelbahn beim Bau der Reichsautobahn im Bereich Radeburg einst spielte. Das dürfte recht interessant sein.

In Radebeul Ost haben die Besucher die Wahl: Sie können ihre Kräfte auf der Handhebel-Draisine erproben oder aber ganz entspannt sich in einer Motordraisine über die Gleise kutschieren lassen.

Autor: Peter Weckbrodt

Besucherinformationen

12. Schmalspurbahn-Festival auf der Lößnitzgrundbahn am 17. und 18. September jeweils von 10 bis 18 Uhr von Radebeul Ost über Moritzburg bis Radeburg

„Güterzug mit Personen-Beförderung“ am 16. September 16.15 Uhr ab Radebeul Ost; Nachtlokparade am 17.September von 19.30 bis 21.00 Uhr auf dem Bahnhof Radebeul Ost

Westernfahrt mit Old Shatterhand in den Zügen 13.13 Uhr und 15.49 Uhr ab Radebeul Ost sowie 13.50 Uhr ab Moritzburg und 15.56 Uhr ab Radeburg; das komplette Programm finden die Besucher in einem Flyer, den es kostenfrei bei der SDG und dem VVO gibt.

http://www.loessnitzgrundbahn.de/

http://www.traditionsbahn-radebeul.de/

Kategorie: Ausflugstipp, zAufi

von

[caption id="attachment_67607" align="alignleft" width="117"]Peter Weckbrodt. Foto: IW Peter Weckbrodt. Foto: IW[/caption]Peter Weckbrodt hat ursprünglich Verkehrswissenschaften studiert, wohnt in Dresden und ist seit dem Rentenantritt journalistisch als freier Mitarbeiter für den Oiger und die Dresdner Neuesten Nachrichten tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.