Internet & Web 2.0, News

Skypen wird für Senioren selbstverständlich wie das Telefon

Jeder 10. Senior arbeit mit Tablettrechnern. Foto: Bitkom

oto: Bitkom

Berlin, 24. April 2015: Fast ein Drittel der älteren Netznutzer telefoniert regelmäßig per Internet mit Kindern und Enkeln. Das hat eine Forsa-Umfrage unter 1000 Senioren ab 65 Jahren ergeben.

„Telefonieren über das Internet hat sich dank einer Vielzahl von Diensten auch bei älteren Menschen als kostengünstige Alternative zu Gesprächen im klassischen Telefonnetz etabliert“, schätzte Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder vom Digitalverband „Bitkom“ ein, der die Umfrage in Auftrag gegeben hatte. „Schon bald wird das auch für die meisten Senioren genauso alltäglich sein wie der Griff zum Telefonhörer.“

Werbung:

Laut Umfrage nutzen die Senioren solche Videotelefonie-Dienste wie Skype, „Face Time“ oder Google Hangouts vor allem, um mit Kindern und Enkeln zu plaudern. Vor allem die große Verbreitung von Tablettrechnern, die Videotelefonate besonders einfach machen, habe zur wachsenden Beliebtheit von Skype & Co. unter den Rentnern beigetragen, interpretiert der Bitkom. hw

Zum Weiterlesen:

Zwischen Skype und Pille: Exelonix Dresden stellt Senioren-Tablet vor