Astrophysik & Raumfahrt, News
Schreibe einen Kommentar

Amerikaner entwickeln Raumfähre „Dream Chaser“ zusammen mit ESA

Der Raumgleiter "Dream Chaser" soll die Space Shuttles beerben. Foto: NASA

Der Raumgleiter „Dream Chaser“ soll die Space Shuttles beerben. Foto: NASA

Paris/Sparks, 18. Januar 2014: Das US-amerikanische Unternehmen „Sierra Nevada Corporation“ (SNC) und die europäische Raumfahrt-Agentur „ESA“ wollen die Raumfähre „Dream Chaser“ gemeinsam entwickeln. Eine entsprechende Vereinbarung haben beide Seiten nun ausgehandelt, teilte die ESA mit.

Gleiter gehört zum privaten Raumfahrtprogramm

„Dream Chaser“ wird ein privater Gleiter sein und ist Teil des NASA-Programms „Commercial Crew“. Mit dem die US-Behörde einen Ersatz für das eingemottete „Space Shuttle-Programm auf privater Basis aufbauen will („Dragon“, „Cygnus“). Der neue Gleiter soll ab 2017 Astronauten und zur internationalen Raumstation „ISS“ im Erdorbit bringen und auch wieder abholen.

SNC verspricht sich von der Kooperation mit den Europäern kürzere Entwicklungszeiten und geringere Kosten, die ESA erhofft sich Impulse für die eigenen Raumfahrtprogramme. Autor: Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.