News
Schreibe einen Kommentar

eSport: Deutscher wird „FIFA 11“-Weltmeister

eSport-Pokal in Südkorea. Abb.: Marchsreiter

eSport-Pokal in Südkorea. Abb.: Marchsreiter

Busan, 12.12.2011: Der Deutsche Kai Wollin aus Monheim am Rhein hat in der Fußball-Simulation „FIFA 11“ bei den eSport-Weltmeisterschaften im südkoreanischen Busan die Goldmedaille errungen. Das teilte die Kommunikationsagentur „Marchsreiter“ namens der „World Cyber Games“ mit. In den Königsdisziplinen „Starcraft 2“ und „World of Warcraft“ räumen freilich wieder mal die Südkoreaner die Titel ab.

Die „World Cyber Games“ sind nach eigenen Angaben seit dem Jahr 2000 die Olympischen Spiele der PC- und Videospieler. Das „Grand Final 2011“ fand in Busan (Südkorea) statt, wo Nationalteams aus 58 Ländern und 600 Spielern um Medaillen und Preisgelder in Höhe von 300.000 US-Dollar kämpften. hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.