Monate: Januar 2012

Elektronikfirma Nanium gründet Niederlassung in Dresden

Dresden/Vila do Conde, 31.1.2012: Die portugiesische Elektronikfirma „Nanium“ hat eine Niederlassung in Dresden gegründet. Es handele sich um den ersten Ableger des auf Chip-Endmontage (sogenanntes “Backend”) spezialisierten Auftragsfertigers außerhalb Portugals, teilte Technologiedirektor Steffen Kröhnert mit. Angesiedelt ist die Dependance im „Airport Center“ am Flughafen.

Leibniz-Gemeinschaft soll Ausbildungsquote verdoppeln

Dresden/Berlin, 31.1.2012: „Der Wettbewerb um die besten Schulabgänger wird sich erhärten“, ist Dr. Rolf Pfrengle überzeugt, der neu berufene Präsidiumsbeauftragte für Ausbildung in der Leibniz-Gemeinschaft und kaufmännischer Direktor des Instituts für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden (IFW). Er kündigte deshalb eine Ausbildungsinitiative an: Die Forschungsgesellschaft müsse die Zahl ihrer Azubis von derzeit knapp 450 verdoppeln.

Schnelles Internet: Deutschland holt endlich auf

Berlin, 31.1.2012: Nachdem Deutschland lange Zeit mit seiner mageren Breitbandversorgung international hinterherhinkte, hat die Bundesrepublik inzwischen deutlich aufgeholt: Inzwischen nutzen 78 Prozent aller Haushalte einen schnellen Internet-Anschluss, wie aus einer Erhebung von „Eurostat“ hervorgeht – wobei die europäische Statistikbehörde unter „schnell“ ab 1 Megabit je Sekunde (Mbs) aufwärts versteht.

Technikmuseum eröffnet Sonderschau „50 Jahre Mikroelektronik in Dresden“

Von Megabit-Fröschen und Mondlandschaften Dresden, 31.1.2012: Was haben ein Frosch, ein Herzschrittmacher und ein Drittel der weltweiten Autoflotte gemeinsam? Sie haben auf die eine oder andere Weise mit der 50-jährigen Geschichte des Mikroelektronikstandortes Dresden zu tun, die sich jetzt in einer Sonderausstellung der „Technischen Sammlungen Dresden“ (TSD an der Junghansstraße spiegelt: Der Frosch war das zwischen den Leiterbahnen des DDR-Megabit-Schaltkreises versteckte Maskottchen von Chefkonstrukteur Jens Knobloch. Der Herzschrittmacher-Schaltkreis aus dem Zentrum für Mikroelektronik Dresden (ZMD) ersparte vielen Patienten OPs im Zwei-Jahres-Takt. Und wenn man auf einen Schlag die Chips von Infineon Dresden aus allen Fahrzeugen entfernen würde, dann stände ein Drittel aller Automobile weltweit still, sagt Ausstellungs-Kurator Dr. Ralf Pulla. Zu sehen sind in der Studioschau zahlreiche Hightech-Geräte, Filme, Fotos, aber auch Dokumente, wobei das Kürzel AMD den Kreis schließt: Vom ersten DDR-weit erfolgreichen Logikschaltkreis der „Arbeitsstelle für Molekularelektronik Dresden“ (AMD, später: ZFTM beziehungsweise ZMD) bis hin zum Athlon-Prozessor aus dem Wilschdorfer Werk des anderen AMD – des US-Chipkonzerns.

Nachrichtenportale im Netz legen zu

Berlin, 30.1.2012: Die zehn größten deutschen Nachrichtenportale im Internet sind im Jahr 2011 ordentlich gewachsen: Sie hatten 7,3 Milliarden Besuche, rund 17 Prozent mehr als im Vorjahr. Das teilte der Higtechverband “Bitkom” in Berlin mit und berief sich dabei auf Erhebungen der “Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern” (IVW).

„Unstoppable Gorg“: Gehirnsauger-Aliens greifen Erde an

Grausame Gehirnsauger-Aliens aus den Jupiternebeln greifen die Erde an. Durch Telepathie geben sie sich als laszive Femmes fatales aus, um die Erdlinge zu unterjochen. Doch nicht mit Captain Adam: Der zückt seine Maschinengewehr-Satelliten und schickt die fliegenden Untertassen der Invasoren in den kosmischen Orkus… Man ahnt es schon: Das Tower-Defence-Spiel „The Unstoppable Gorg“ zelebriert den Sci-Fi-Trash der 50er Jahre – und die grandios.

Gericht: Kein Lösch-Anspruch für alte Internetforen-Beiträge

Ratingen/Köln, 28.1.2012: Auch im Internet gilt der alte Spruch: „Gesagt ist gesagt“. Denn wer zahlreiche Beiträge in einem Internetforum verfasst, kann hinterher nicht zwingend verlangen, dass all seine Texte gelöscht werden, wenn der Zugang gelöscht oder gesperrt wird. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Ratingen (Az. 8 C 486/10) hervor. „Nutzer von Internet-Foren sollten sich bei ihrer Anmeldung umfassend über die geltenden Bedingungen des Forums informieren“, warnte der Kölner Rechtsanwalt Christian Solmecke, der das Urteil ausgewertet hat.

Kurztest: iPhone-App „Bosch Navigation 1.5” zum Aktionspreis

Gerlingen-Schillerhöhe, 28.1.2012: Von Bosch gibt es jetzt das iPhone-Navigationsprogramm „Bosch Navigation“ in der Version 1.5. Laut Anbieter wurde die Premium-App unter anderem um eine Zwischenziel-Eingabe und die Integration des Mitfahr-Service „flinc“ erweitert – wer da mitmacht, kann per Navi nach und nach seine Mitfahrer auf der Route aufsammeln. In der Einführungsphase bis 31. Januar 2012 bietet Bosch seine Navi-App (DACH-Version) für 30 statt 50 Euro im iTunes-Laden an.

Tourismus beschert Dresdner Wirtschaft fast 1 Mrd. € Umsatz

Dresden, 27.1.2012: Der Tourismus hat sich für Dresden zu einem der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren entwickelt: Insgesamt haben Touristen den Dresdner Händlern, Hoteliers, Wirten, Kultureinrichtungen und Taxifahrern im vergangenen Jahr Bruttoumsätze in Höhe von 987,9 Millionen Euro (ohne Steuern: 865 Millionen Euro) verschafft. Das geht aus einer heute vorgelegten Studie hervor, die das “Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa” (NIT) aus Kiel für die Dresden Marketing GmbH (DMG) erstellt hatte. Laut der Studie hängen am Tourismus rund 20.000 Jobs.