Alle Artikel mit dem Schlagwort: iPad

„Tribute von Panem“: Katniss wildert als App-Tölpel

Gratis-Spiel schickt Kinder auf die Jagd durch Distrikt 12 Für alle Katniss-Fans, die den Hals von der Spott-Tölpelin aus den „Tributen von Panem“ nicht vollkriegen können, hat der Oetinger-Verlag – der auch die Collins-Bücher in Deutschland herausgibt – inzwischen ein kostenloses Spiel zur Jugendbuch-Reihe veröffentlicht. Gratis-Spiel schickt Kinder auf die Jagd durch Distrikt 12 Für alle Katniss-Fans, die den Hals von der Spott-Tölpelin aus den „Tributen von Panem“ nicht vollkriegen können, hat der Oetinger-Verlag –…

Noch keine Geschenke? Nun aber husch: Apps für Heiligabend

Na, treibt euch der Heiligabend schon den Angstschweiß auf die Stirn? Weil: Immer noch nicht alle Geschenke beisammen? Oder hängt euch die ganze Besinnlichkeit längst zum Hals raus? Dann haben wir ein paar digitalgestützte Gegenmaßnahmen für euch: Geschenke-Ideen auf den letzten Drücker, Zombie-Weihnachten und Oigers Nerd-Weihnachtsgruß. Na, treibt euch der Heiligabend schon den Angstschweiß auf die Stirn? Weil: Immer noch nicht alle Geschenke beisammen? Oder hängt euch die ganze Besinnlichkeit längst zum Hals raus? Dann haben…

„Angry Birds“: Vögel und Schweine bekriegen sich nun im Heimkino

26 Kurzabenteuer auf DVD erschienen Der Kampf zwischen Vögeln und Schweinen ist längst zum Inbegriff der expandierten Spiele-App-Industrie geworden – in seinen verschiedenen Version ist das finnische Gelegenheitsspiel „Angry Birds“ bisher über eine halbe Milliarde Mal auf iPhones, Android-Telefone und andere Mobilgeräte heruntergeladen worden. Zum Anfüttern der Fans hatten die Finnen bereits in der Vergangenheit auf ihrem Youtube-Kanal kleine Trickfilme mit Kurzabenteuern ihrer bunten Helden veröffentlicht. Nun haben sich Rovio und Sony zusammen getan und diese und weitere Video-Episoden – insgesamt 26 Folgen – samt Bonusmaterial fürs Heimkino veröffentlicht. 26 Kurzabenteuer auf DVD erschienen Der Kampf zwischen Vögeln und Schweinen ist längst zum Inbegriff der expandierten Spiele-App-Industrie geworden – in seinen verschiedenen Version ist das finnische Gelegenheitsspiel „Angry Birds“…

Gratis-App „Promt Online-Übersetzer“ getestet: Guter Dolmetscher für iPad-Leser

Wer oft fremdsprachliche Bücher liest, hat auf Tablettrechnern einen großen Vorteil: Statt wie im Analog-Zeitalter ständig in einem Papierwörterbuch zu blättern, kann er beim eBuch auf dem iPad oder ähnlichen Geräten im Hintergrund eine Übersetzer-App laufen lassen, um unbekannte Vokabeln oder schwer deutbare Passagen blitzschnell interpretieren zu lassen. Vor allem für solche Nutzer lohnt sich ein Blick auf die Softwareschmiede „Promt“, die nun ihr gleichnamiges Dolmetscher-Programm auch als werbefinanzierte Gratis-App für iPhones und iPads veröffentlicht hat. Wer oft fremdsprachliche Bücher liest, hat auf Tablettrechnern einen großen Vorteil: Statt wie im Analog-Zeitalter ständig in einem Papierwörterbuch zu blättern, kann er beim eBuch auf dem iPad oder ähnlichen…

Apple verkauft mehr iPhone und macht weniger Gewinn

Cupertino, 28. Oktober 2013: Während das bunte iPhone 5c eher wenig Resonanz unter den Apfeljüngern gefunden hat, kann Apple dafür anscheinend umso mehr mit seinem neuen Flaggschiff iPhone 5s punkten: Laut eigenen Angaben hat der US-Elektronikkonzern im vergangenen Quartal 33,8 Millionen iPhones verkauft, dies sei ein neuer Quartalsrekord, hieß es aus Cupertino. Cupertino, 28. Oktober 2013: Während das bunte iPhone 5c eher wenig Resonanz unter den Apfeljüngern gefunden hat, kann Apple dafür anscheinend umso mehr mit seinem neuen Flaggschiff iPhone 5s punkten:…

Der App „Pyrography“ sei Dank: Brandmalerei ohne Brandblasen

Freundschaftsbasar-Löffel adé Der eine oder andere Zoni unter uns wird sich noch an die Freundschaftsbasare erinnern, bei denen man für ein, zwei Mark von liebevollen Mädchenhänden mehr oder minder kunstvoll mit Brandmustern übersäte Holzlöffel erstehen konnte – und die grausige Vorstellung von brandblasengezeichneten Fingern im Kopf davon trug. Heute, ein Vierteljahrhundert später, gibt’s dafür natürlich eine App für iPhones und iPads: Dank „Pyrography“ alias „Brandmalerei“ ist nun Schluss mit Handwerkskunst unter Schmerzen. Freundschaftsbasar-Löffel adé Der eine oder andere Zoni unter uns wird sich noch an die Freundschaftsbasare erinnern, bei denen man für ein, zwei Mark von liebevollen Mädchenhänden mehr oder minder kunstvoll…

eReader-Markt steigt nicht so stark wie erwartet

Berlin, 25. September 2013: Reine eBuch-Lesegeräte („eReader“) verkaufen sich in Deutschland nicht so stark wie zuvor erwartet: Statt 1,4 Millionen eReader wurden in diesem Jahr in der Bundesrepublik nur 832.000 eReader verkauft – was aber immerhin ein Zuwachs um 22 Prozent zum Vorjahr ist. Das teilte der deutsche Hightech-Branchenverband „Bitkom“ in Berlin mit. Berlin, 25. September 2013: Reine eBuch-Lesegeräte („eReader“) verkaufen sich in Deutschland nicht so stark wie zuvor erwartet: Statt 1,4 Millionen eReader wurden in diesem Jahr in der Bundesrepublik nur 832.000…

Nerdplausch (5): Du sollst keinen Apfelgott neben mir haben

Dresden, 22. September 2013: Im Nerdplausch haben die Oiger-Redakteure Heiko und Ronny diesmal diskutiert, ob Apple-Jünger als Nerds anerkannt werden können, außerdem stellen sie neuen Nerd-Stuff und ganz heiße Gigahertz-Retrotechnik vor. hw Dresden, 22. September 2013: Im Nerdplausch haben die Oiger-Redakteure Heiko und Ronny diesmal diskutiert, ob Apple-Jünger als Nerds anerkannt werden können, außerdem stellen sie neuen Nerd-Stuff und ganz heiße Gigahertz-Retrotechnik…

iOS 7 sorgt für Kontrollzentrum und intuitiveren App-Wechsel auf dem iPhone

Download-Chaos abgeebbt Cupertino, 19. September 2013: Nachdem der Ansturm auf „iOS 7“ die Apple-Download-Server gestern nahezu lahmgelegt hatte, ist es seit heute relativ unproblematisch möglich, das neue iPhone-Betriebssystems herunterzuladen. Allerdings dauerte es bei uns immerhin noch über anderthalb Stunden, bis iOS 7 geladen, installiert und startbereit war. Gewöhnungsbedürftige Optik: 2D statt 3D Ist iOS 7 installiert, fällt sofort die knallbunte, flache Benutzeroberfläche auf, die recht gewöhnungsbedürftig ist – wie ein „Downgrade“ von 3D auf 2D. Aber einige Neuerungen sind durchaus praktisch. Abgesehen davon dürfte die Aktualisierung für viele Nutzer letztlich zum Muss werden, da bald mit einer Reihe von Apps zu rechnen ist, die speziell für iOS 7 geschrieben werden und unter Umständen nicht mehr unter älteren Betriebssystemen funktionieren. Download-Chaos abgeebbt Cupertino, 19. September 2013: Nachdem der Ansturm auf „iOS 7“ die Apple-Download-Server gestern nahezu lahmgelegt hatte, ist es seit heute relativ unproblematisch möglich, das neue iPhone-Betriebssystems herunterzuladen. Allerdings…

Apple lässt iOS 7 frei – Server sofort überlastet

Cupertino, 18. September 2013: Apple hat heute sein neues Mobil-Betriebsystem iOS 7 zum kostenlosen Download freigegeben – und wie erwartet sind die Apple-Server sofort überlastet gewesen und spuckten nur noch Fehlermeldungen aus. Cupertino, 18. September 2013: Apple hat heute sein neues Mobil-Betriebsystem iOS 7 zum kostenlosen Download freigegeben – und wie erwartet sind die Apple-Server sofort überlastet gewesen und spuckten nur noch…

Kompakte Reisetastatur „E 6300“ fürs iPad

Rapoo-Keyboard passt in jede Tasche – ist aber für Vielschreiber zu klein Eine Reisetastatur für iPhones und iPads hat die chinesische Firma „Rapoo“, die seit Kurzem auf dem deutschen Markt unter eigener Flagge aktiv ist, im Angebot. Das briefumschlaggroße Keyboard „E 6300“wird per Bluetooth an das Tablet beziehungsweise Computertelefon gekoppelt und bezieht seinen Strom aus einem wiederaufladbaren Lithium-Akku. Rapoo-Keyboard passt in jede Tasche – ist aber für Vielschreiber zu klein Eine Reisetastatur für iPhones und iPads hat die chinesische Firma „Rapoo“, die seit Kurzem auf dem deutschen Markt…

Tabletts: Die meisten spielen und surfen damit

Berlin, 6. August 2013: Private Tablettcomputer (Tablets) werden vor allem eingesetzt, um damit zu spielen (56 Prozent aller Nutzer) und im Netz einzukaufen (53 %). Das geht aus einer „Bitkom Research“-Umfrage unter 509 deutschen Tablet-Nutzern hervor. Fast jeder Zweite setzt diese Kleincomputer aber auch ein, um Fotos anzuschauen, Kontaktnetzwerke wie Facebook zu besuchen oder nebenbei beim Fernsehen im Internet zu surfen. Berlin, 6. August 2013: Private Tablettcomputer (Tablets) werden vor allem eingesetzt, um damit zu spielen (56 Prozent aller Nutzer) und im Netz einzukaufen (53 %). Das geht aus einer „Bitkom…

Digitaler Todesstoß für Zettelwirtschaft

Dresdner Stundentenfirma „TimesThreeApps“ stopft Schreibtische per App ins iPad Dresden, 26. Juli 2013: Drei junge TU-Mathematiker aus Dresden wollen der Zettelwirtschaft in Hörsälen den Garaus machen und Uni-Vorlesungen ins Tablet-Zeitalter katapultieren: Sie haben die Firma „TimesThreeApps“ gegründet, um im Herbst das Programm „Arundo“ zu veröffentlichen. Damit können dann Studenten auf Tablettrechnern (Tablets) Vorlesungen digital mitschreiben, sie mit allerlei Studienunterlagen auf einem virtuellen Schreibtisch verknüpfen und per iPad für Prüfungen pauken. Dresdner Stundentenfirma „TimesThreeApps“ stopft Schreibtische per App ins iPad Dresden, 26. Juli 2013: Drei junge TU-Mathematiker aus Dresden wollen der Zettelwirtschaft in Hörsälen den Garaus machen und Uni-Vorlesungen ins Tablet-Zeitalter…

Blinder inszeniert Mausjagd auf dem iPhone

Dresdner Team entwickelt Spiele-App für Blinde und Sehende Dresden, 27. Juni 2013: Der blinde Dresdner Programmierer Jan Blüher hat ein iPhone- und iPad-Spiel für Blinde und für Sehende entwickelt und heute in Apples „App Store“ veröffentlicht. In dem Mini-Programm (App) „MouseKick“ muss der Spieler durch schnelle Finger-Tipps Mäuse vertreiben, die sich durch Käselöcher an einem Edamer zu schaffen machen. Blüher hatte zuvor bereits mit „Color Visor“ eine recht erfolgreiche Farberkennungs-App für Blinde programmiert. Dresdner Team entwickelt Spiele-App für Blinde und Sehende Dresden, 27. Juni 2013: Der blinde Dresdner Programmierer Jan Blüher hat ein iPhone- und iPad-Spiel für Blinde und für Sehende entwickelt und…

Apple pumpt iPad-Speicher auf und spielt LTE-Upgrade ein

Cupertino, 29. Januar 2013: Apples Tablettrechner „iPad 4“ ist ab dem 5. Februar auch in einer Variante mit mehr Speicherplatz verfügbar. Das iPad in der 128-Gigabyte-Ausführung wird 799 Euro kosten, kündigte das Unternehmen an. Außerdem hat Apple nun die Version „iOS 6.1“ seines iPad- und iPhone-Betriebssystems veröffentlicht. Damit sollen die Mobilgeräte nun mehr Anbieter und Netze für den neuen Datenfunkstandard „Long Term Evolution“ (LTE) unterstützen. hw Cupertino, 29. Januar 2013: Apples Tablettrechner „iPad 4“ ist ab dem 5. Februar auch in einer Variante mit mehr Speicherplatz verfügbar. Das iPad in der 128-Gigabyte-Ausführung wird 799 Euro kosten,…