Alle Artikel mit dem Schlagwort: Dragon

Kosmo-Drache bringt Bakterien zur Raumstation ISS

Erdorbit, 3. März 2013: Das Privatraumschiff „Dragon“ (Drache) von SpaceX hat heute an die Internationale Raumstation ISS angedockt und dort – neben Speis und Trank für die Astronauten – auch Koli-Balterien abgeliefert.  Die Darmbakterien wurden indes nicht ausversehen eingeschleppt, sondern absichtlich: Sie sind Teil einer Reihe biologischer Experimental-Materialien, die Dragon an Bord bringen sollte. Erdorbit, 3. März 2013: Das Privatraumschiff „Dragon“ (Drache) von SpaceX hat heute an die Internationale Raumstation ISS angedockt und dort – neben Speis und Trank für die Astronauten – auch…

Privatdrache beginnt „Linienverkehr“ zur Raumstation

Erdorbit, 10. Oktober 2012: Das Privatraumschiff „Dragon“ (Drache) von SpaceX hat heute erfolgreich an die Internationale Raumstation ISS angedockt und damit den privaten „Linienverkehr“ in den Erdorbit aufgenommen. Wie die US-Raumfahrtbehörde NASA mitteilte, bringt der Drache rund 440 Kilogramm Nachschub für die ISS-Astronauten. In 18 Tagen wird das Raumschiff wieder abkoppeln und dann mit etwa 800 Kilogramm Fracht den Rücksturz gen Pazifik einleiten. Erdorbit, 10. Oktober 2012: Das Privatraumschiff „Dragon“ (Drache) von SpaceX hat heute erfolgreich an die Internationale Raumstation ISS angedockt und damit den privaten „Linienverkehr“ in den Erdorbit aufgenommen. Wie die…

Nächster Privat-Raumflug steht an: Drachen wird zum Packesel

Cape Canaveral, 29. September: Das Privatraumschiff „Dragon“ (Drachen) wird zum kosmischen Muli: Nach der Premiere im Mai (Der Oiger berichtete) startet Dragon voraussichtlich am 7. Oktober 2012 zum ersten von insgesamt zwölf mit der NASA vereinbarten Nachschubflügen zur Internationalen Raumstation ISS in den Orbit, wie die US-Raumfahrtbehörde mitteilte. Cape Canaveral, 29. September: Das Privatraumschiff „Dragon“ (Drachen) wird zum kosmischen Muli: Nach der Premiere im Mai (Der Oiger berichtete) startet Dragon voraussichtlich am 7. Oktober 2012 zum ersten von…

Auch Boeing will Privatraumschiff ins All schicken

Washington, 15. September 2012: Nach dem „Dragon“ wird das „CST 100“ wohl eines der nächsten Privat-Raumschiffe sein, das an der Internationalen Raumstation ISS andocken wird. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern hat jetzt wichtige Meilensteine in diesem Entwicklungsprogramm erreicht und der NASA glaubhaft machen können, das Programm zu bewältigen, wie die US-Raumfahrtbehörde nun mitteilte. Washington, 15. September 2012: Nach dem „Dragon“ wird das „CST 100“ wohl eines der nächsten Privat-Raumschiffe sein, das an der Internationalen Raumstation ISS andocken wird. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern hat…

Erster bemannter Privatdrachen soll 2015 in den Weltraum starten

Hawthorne, 13.7.2012: Die Vision von Privat-Astronauten im Weltall rückt in greifbare Nähe: Nach dem erfolgreichen Flug des unbemannten Privatraumschiffs „Dragon“ im Mai 2012 zur internationalen Raumstation ISS (Wir berichteten) haben sich die Betreiberfirma „SpaceX“ (Hawthorne/Kalifornien) und die US-Raumfahrtbehörde NASA darauf verständigt, dass der erste „Dragon“ mit Astronauten an Bord in der Mitte des Jahrzehnts, also etwa 2015, in den Orbit fliegen soll. Das teilte die NASA nun mit. Perspektivisch sollen Privatraumschiffe wie der Drache die US-Nachschublinien zur ISS sichern. Hawthorne, 13.7.2012: Die Vision von Privat-Astronauten im Weltall rückt in greifbare Nähe: Nach dem erfolgreichen Flug des unbemannten Privatraumschiffs „Dragon“ im Mai 2012 zur internationalen Raumstation ISS (Wir berichteten) haben…

Privatraumschiff Dragon zur Erde zurück gekehrt

Pazifik, 31.2012: Das Privatraumschiff „Dragon“ ist am Donnerstagabend (mitteleuropäischer Zeit) von der ISS zur Erde zurückgekehrt und im Pazifik gelandet. Das teilten die US-Raumfahrtbehörde „NASA“ und Dragon-Erbauer „SpaceX“ mit. Die Kapsel, die nun von einem Boot an die kalifornische Küste geschleppt wird, hat rund 700 Kilogramm mit Fracht von der internationalen Raumstartion aus dem Orbit mitgebracht. Pazifik, 31.2012: Das Privatraumschiff „Dragon“ ist am Donnerstagabend (mitteleuropäischer Zeit) von der ISS zur Erde zurückgekehrt und im Pazifik gelandet. Das teilten die US-Raumfahrtbehörde „NASA“ und Dragon-Erbauer „SpaceX“ mit. Die…

Privat-Drache klammert sich an Raumstation ISS

Erdorbit, 25.5.2012: Das Privatraumschiff „Dragon“ (Drache) des US-Unternehmens „Space X“ hat in einem zweiten Anlauf soeben an die internationale Raumstation ISS im Erdorbit mit einem Roboterarm angedockt und damit einen wichtigen Meilenstein für die private Raumfahrt gesetzt. Erdorbit, 25.5.2012: Das Privatraumschiff „Dragon“ (Drache) des US-Unternehmens „Space X“ hat in einem zweiten Anlauf soeben an die internationale Raumstation ISS im Erdorbit mit einem Roboterarm angedockt und damit einen wichtigen…

Privatraumschiff gestartet, Drache nun im Orbit

Cape Canaveral, 22.5.2012: Nach mehreren abgebrochenen Anläufen ist das Privatraumschiff „Dragon“ (Drache) heute von Cape Canaveral mit einer „Falcon 9“-Rakete gestartet und befindet sich nun im Orbit. Als nächstes wird der Drache von „SpaceX“ die internationale Raumstation ISS ansteuern. Dort soll er einige Manöver demonstrieren, um schließlich an die ISS anzudocken. Cape Canaveral, 22.5.2012: Nach mehreren abgebrochenen Anläufen ist das Privatraumschiff „Dragon“ (Drache) heute von Cape Canaveral mit einer „Falcon 9“-Rakete gestartet und befindet sich nun im Orbit. Als nächstes wird…

Start von Privatraumschiff „Dragon“ abgebrochen

Cape Canaveral, 19.5.2012: Der Start des Drachen ist gescheitert: Die NASA und das private Raumfahrtunternehmen SpaceX haben heute Morgen in Cape Canaveral den Start der „Falcon 9“-Rakete abgebrochen, die mit „Dragon“ das erste serienreife Privat-Raumschiff zur internationalen Raumstation „ISS“ bringen sollte. Cape Canaveral, 19.5.2012: Der Start des Drachen ist gescheitert: Die NASA und das private Raumfahrtunternehmen SpaceX haben heute Morgen in Cape Canaveral den Start der „Falcon 9“-Rakete abgebrochen, die mit „Dragon“…

Excalibur entwickelt privates Touristenraumschiff, NASA konzentriert sich auf Tiefraum-Missionen

Washington, 17.12.2011: Die US-Raumfahrtbehörde NASA will sich künftig stärker auf außerplanetare Mission konzentrieren und Orbitflüge – vor allem die Versorgungsstrecke zur internationalen Raumstation ISS – künftig kommerziellen Anbietern überlassen. Washington, 17.12.2011: Die US-Raumfahrtbehörde NASA will sich künftig stärker auf außerplanetare Mission konzentrieren und Orbitflüge – vor allem die Versorgungsstrecke zur internationalen Raumstation ISS – künftig kommerziellen Anbietern überlassen.