Filme, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Žižek seziert die Ideologie in Filmen und Werbung

Slavoj Žižek. Foto: Absolute Medien

Slavoj Žižek. Foto: Absolute Medien

Perverser Führer durch die Ideologie auf DVD erschienen

Unser Alltag und unsere Populärkultur sind weit stärker mit Ideologie durchtränkt, als wir es wahrhaben wollen. Das meint jedenfalls Slavoj Žižek: In der spannenden Dokumentation „The Pervert’s Guide to Ideology“, die nun auf DVD erschienen ist,seziert der slowenische Kulturkritiker und Psychoanalytiker Slavoj Žižek erbarmungslos Werbe-Trailer, Filmklassiker und Konsumbotschaften auf ihren ideologischen Kern. Und den transportieren PR-Experten und Regisseure weit raffinierter als die Kommunisten, die wir automatisch zuerst mit einer weltanschaulich durchtränkten Welt assoziieren.

Dabei sind wir selbst diejenigen, die diese sublimen ideologischen Botschaften begierig aufsaugen, ja uns dagegen wehren, sie zu sehen. Regisseur John Carpenter veranschaulichte dies sehr schön in seinem Sci-Fi-Klassiker „Sie leben“: Darin stiehlt der Haupt-Protagonist eine Kiste mit Sonnenbrillen. Als er eine davon aufsetzt, offenbart sich ihm die Welt, wie sie tatsächlich ist: Plötzlich sieht er, dass Amerika längst von Alien durchsetzt ist, kann den wahren Kern von Reklametafeln (Gehorche!) erkennen. Doch als er einem Freund auch solche eine Brille aufzusetzen versucht, wehr der sich, als ob es um sein Leben ginge: Ein Sinnbild dafür, dass wir unsere Illusionen genauso verachten wie brauchen.

Werbevideo:

 

Diese Ambivalenz gilt heute noch genauso, meint Žižek: Kaufen wir bei einer gewissen bekannten Kaffeehaus-Kette ein, gluaben wir, Bauern in der Sahara oder armen Kindern in Südamerika zu helfen, weil dieses Unternehmen einen Teil der Erlöse an karikative Organisationen spendet. Das gibt uns das angenehme Gefühl, ein Anti-Konsument zu sein und dennoch dem Drang zu konsumieren nachzugeben, meint der Slowenische Philosoph. Im Preis des Konsum ist gewissermaßen die Ideologie des Anti-Konsums inbegriffen.

All dies analysiert er pointiert und unterhaltsam anhand von Film- und Clip-Ausschnitten an Original-Schauplätzen der Dreharbeiten.

Fazit: Aufschreckend und unterhaltsam

Der „perverse Führer durch die Ideologie“ ist ähnlich amüsant und aufschreckend wie schon Žižeks „Perverser Filmführer“. Ein Muss für kulturkritische Filmfreunde.

Autor: Heiko Weckbrodt

„The Pervert’s Guide to Ideology“ mit Slavoj Žižek, Regie: Sophie Fiennes, 140 Minuten, DVD (Absolut Medien), 15 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.