News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Dresdner Kexerei ausgezeichnet

Verkäuferin Franziska Kaiser zeigt in der KeXerei-Filiale im Hauptbahnhof Dresden ein besonderes Stück: einen Keksigel. Foto: Heiko Weckbrodt

Verkäuferin Franziska Kaiser zeigt in der KeXerei-Filiale im Hauptbahnhof Dresden ein besonderes Stück: einen Keksigel. Foto (Archiv): Heiko Weckbrodt

Dresden, 12. November 2015. Die „Kexerei“ im Dresdner Hauptbahnhof ist der beste Bahnhofs-Laden in Mitteldeutschland. Das hat heute der Kexerei-Betreiber, der Bäckermeister Matthias Walther, mitgeteilt und sich dabei auf eine Information der Deutschen Bahn berufen. Demnach wurde der Keks-Laden jüngst in Hamburg zum „Bahnhofs-Shop des Jahres 2015“ für die Bahn-Region Südost gekürt.

Bäckermeister Matthias Walther bereitet in seiner Backstube ein Keksblech vor. Foto: Heiko Weckbrodt

Bäckermeister Matthias Walther bereitet in seiner Backstube ein Keksblech vor. Foto: Heiko Weckbrodt

Mit Keksen aus der Zunftkrise

Meister Walther hatte ab 2009 begonnen, neben dem normalen Geschäft mit Brot, Kuchen und Stollen, wie es für Bäckereien in Sachsen üblich ist, eine Keks-Bäckerei aufzubauen. Seine Rezepte kamen an und er eröffnete mehrere Filialen, darunter die Kexerei im Hauptbahnhof Dresden. In der Zunft heimste Walther einiges Lob für seine „Kexerei“ ein: Das Konzept zeige, wie sich das traditionsbewusste Bäckerei-Handwerk mit neuen Geschäftsmodellen und anspruchsvollen Laden-Gestaltungen von der erstarkenden Supermarkt-Konkurrenz abheben könne, hieß es. Inzwischen haben auch andere Bäcker in Sachsen eigene Keks-Marken generiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.