Internet & Web 2.0, News
Kommentare 2

Dresdner nutzen Gratis-WLAN von Kabel Deutschland rege

Abb.: Kabel Deutschland

Abb.: Kabel Deutschland

Acht Innenstadt-Hotspots 17.000 Mal genutzt

Dresden, 23. Oktober 2014: Obwohl auf eine halbe Stunde Gratis-Internetzugang pro Tag begrenzt, werden die acht öffentlichen WLAN-Sender von „Kabel Deutschland“ (KD) in Dresden recht rege genutzt: In den vergangenen sechs Monaten haben sich über die kostenlosen Hotspots in der Innenstadt insgesamt über 17.000 Dresdner und Dresden-Besucher eingewählt, teilte das Unternehmen heute mit.

Beliebtester Hotspot an Wilsdruffer Straße

Besonders beliebt sei der WLAN-Sender an der Wilsdruffer Straße, auf den allein im September rund 550 Passanten zugriffen. Auch die Hotspots an der an der Alaunstraße und an der Ecke Kamenzer und Louisenstraße seien sehr gefragt, erklärte KD. Anscheinend werde das Angebot auch von Touristen recht gut genutzt, gerade jetzt in den Herbstferien. Dennoch plant das Unternehmen vorerst keine weiteren öffentlichen WLAN-Hotspots in der Dresden, wie der sächsische KD-Sprecher Klaus Rosenkranz auf Nachfrage mitteilte.

Halbe Stunde gratis pro Tag

Kabel Deutschland hat vor allem in der Neustadt Hotspots freigegeben. Abb.: KD/ Google Maps

Kabel Deutschland hat vor allem in der Neustadt Hotspots freigegeben. Abb.: KD/ Google Maps

Kabel Deutschland hatte die acht Innenstadt-Stationen im Dezember 2013 für die öffentliche Nutzung freigegeben. Wer kein KD-Kunde ist, kann die Internetzugänge allerdings nur 30 Minuten pro Tag gratis nutzen. Die Einwahl ist anonym möglich, da KD als Netzbetreiber laut aktueller Rechtslage ein „Störerhaftungs“-Privileg hat. Das heißt, das Unternehmen kann nicht verantwortlich gemacht werden, wenn die Gratis-Nutzer mit dem WLAN-Zugang Unfug anstellen. Private Freifunk-Initiativen haben dieses Privileg im Regelfall nicht – auch ein Grund, warum in Deutschland – anders als in vielen anderen Staaten – die öffentliche WLAN-Infrastruktur nur langsam wächst.

Wie finde ich einen kostenlosen Hotspot?

Zu finden sind die KD-Hotspots über die WLAN-Übersicht im Smartphone, Tablet oder Notebook unter den Kennungen „KD WLAN Hotspot+“, „30 Min Free Wifi“ oder „Kabel Deutschland Hotspot“, über die Gratis-App „Hotspotfinder“ oder über diese Seite. Autor: Heiko Weckbrodt

2 Kommentare

  1. Kostenloses Zugangspunkte könnt ihr auch über die Website des Themenstadtplans (unter anderem auch die Freifunkknoten) einsehen: http://stadtplan2.dresden.de/(S(ntd3hhe0bcjsx53ugir0nb3c))/spdd.aspx?TH=VA_HOTSPOT

    Wie sieht es eigentlich mit der DIG aus? Vor genau einem Jahr am 23. Oktober 2013 wurden für 1,25 Million 40 Hotspots angekündigt, seit dem gähnende Leere. 🙁

    Vielleicht könntet ihr da mal nachhaken?
    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.