Forschung, News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Dresdner „HZDR Innovation“ gewinnt Preis inTransferwettbewerb

Silmulation der Ionenbestrahlung eines Materialgitters. Abb.: HZDR Innovation

Silmulation der Ionenbestrahlung eines Materialgitters. Abb.: HZDR Innovation

Chemnitz/Bonn/Dresden, 28. Mai 2013: Die Dresdner „HZDR Innovation GmbH“ hat beim bundesweiten Technologietransfer-Wettbewerb „wissen.schafft.arbeit“ der TU Chemnitz den mit 5000 Euro dotierten Sonderpreis des sächsischen Wissenschaftsministeriums gewonnen. Das teilte der Gesellschafter des Unternehmens, das „Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf“ (HZDR) mit. Das Ministerium würdigte damit das innovative Geschäftsmodell der GmbH (Der Oiger berichtete), das es dem Rossendorfer Zentrum als erster Helmholtz-Einrichtung ermöglicht hat, ihre Großforschungsanlagen für Entwicklungsprojekte der freien Wirtschaft zu vermieten.

Sieger im regulären Wettbewerb wurde die KonTEM GmbH Bonn. Diese Ausgründung der Max-Planck-Gesellschaft und des Forschungszentrums „caesar“ transferierte ein Phasenkontrastsystems zum Einbau in Transmissions-Elektronenmikroskope aus der Grundlagenforschung in die Wirtschaft, teilte die TU Chemnitz als Wettbewerbsveranstalter mit. hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.