News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Tourismus beschert Dresdner Wirtschaft fast 1 Mrd. € Umsatz

Dresden, 27.1.2012: Der Tourismus hat sich für Dresden zu einem der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren entwickelt: Insgesamt haben Touristen den Dresdner Händlern, Hoteliers, Wirten, Kultureinrichtungen und Taxifahrern im vergangenen Jahr Bruttoumsätze in Höhe von 987,9 Millionen Euro (ohne Steuern: 865 Millionen Euro) verschafft. Das geht aus einer heute vorgelegten Studie hervor, die das „Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa“ (NIT) aus Kiel für die Dresden Marketing GmbH (DMG) erstellt hatte. Laut der Studie hängen am Tourismus rund 20.000 Jobs.

„Die Ergebnisse unserer aktuellen Studie belegen die große Wirtschaftskraft des Tourismus für Dresden“, betonte Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert (FDP). „Wir freuen uns sehr über das deutliche Wachstum in dieser Branche.“

Dresden bemüht sich seit einigen Jahren verstärkt, sich nicht nur als Kulturstadt, sondern auch als Tagungs- und Kongressstandort zu profilieren. Durch die gewachsene Wissenschafts- und Mikroelektroniklandschaft ist dies auch teilweise gelungen. Allerdings gab es auch Rückschläge wie die Abwanderung der „Internationalen Supercomputerkonferenz“ (ISC) nach Hamburg. In diesem und weiteren Fällen hatte sich vor allem die schlechte internationale Verkehrsanbindung der sächsischen Landeshauptstadt als Bremsklotz erwiesen: Der Dresdner Flughafen hat kaum Direktverbindungen zu den großen Geschäftsmetropolen zum Beispiel in den USA und Fernost. Auch eine Bahn-Schnellverbindung zum neuen Großflughafen Berlin-Schönefeld lässt weiter auf sich warten. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.